https://www.faz.net/-gzg-88jvx

Hessen : Mietpreisbremse verzögert sich

  • Aktualisiert am

Teuer, teurer, am teuersten: Eine Preisbremse soll die Mieten regulieren. Bild: dpa

Berlin, Nordrhein-Westfalen und Hamburg haben die neue Mietpreisregelung bereits umgesetzt. In Hessen dagegen verzögert sich die eigentlich für den 1. Oktober geplante Mietpreisbremse.

          1 Min.

          Die ursprünglich für den 1. Oktober geplante Mietpreisbremse wird in Hessen erst später in Kraft treten. Die Verzögerung sei durch umfangreiche Stellungnahmen der Kommunen in der laufenden Anhörung bedingt, bestätigte am Freitag ein Sprecher des zuständigen Ministeriums in Wiesbaden. Die Verordnung solle jedoch noch in diesem Jahr umgesetzt werden.

          Die Frankfurter SPD-Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen hatte zuvor erklärt, die Verzögerung lasse die Mietpreise immer weiter steigen. Der hessische Mieterbund hatte Ende Juli kritisiert, dass der Entwurf der für den Wohnungsbau zuständigen Ministerin Priska Hinz (Grüne) keine flächendeckende Umsetzung der Mietpreisbremse für die großen Städte vorsehe.

          Bei der Mietpreisbremse darf bei einem Mieterwechsel die neue Wohnungsmiete nur maximal zehn Prozent über der ortsüblichen Miete liegen. Die Voraussetzung dafür hat die Bundesregierung mit einem Gesetz geschaffen. Ausnahmen gibt es für Erstvermietungen und umfassend modernisierte Wohnungen. Als erste Bundesländer haben Berlin, Nordrhein-Westfalen und Hamburg die Regelung umgesetzt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Traktoren stehen an diesem Freitag nach einer Sternfahrt auf den Exerzierplatz in Kiel

          Start der Grünen Woche : Aus für die Bullerbü-Landwirtschaft

          Alle müssen satt werden – also Schluss mit romantischen Vorstellungen, warnt Ministerin Julia Klöckner zum Auftakt der Grünen Woche. Angesichts der Bauernproteste ist die Messe so politisch wie selten zuvor.
          Neu errichtete Mehrfamilienhäuser im Europaviertel in Frankfurt: In den meisten Teilen Deutschlands ist das Wohnen zur Miete erschwinglicher geworden.

          Wohnungsmarkt : Mieten wird erschwinglicher

          Die steigenden Mieten belasten viele Deutsche. Dabei sind sie in den meisten Teilen der Bundesrepublik erschwinglicher geworden. Wer profitiert – und wer das Nachsehen hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.