https://www.faz.net/-gzg-aejig

Alles im Fluss : Die Last der Städte mit den E-Scootern

  • -Aktualisiert am

Flotte Flitzer: E-Scooter-Fahrerin in Frankfurt, wo es schon mehr als 6500 Elektroroller gibt. Verkehrsdezernent Oesterling ist ein Freund der Mietgefährte, beklagt aber die „chaotischen“ Begleiterscheinungen. Bild: dpa

Die Zahl der E-Scooter in Großstädten wie Frankfurt oder Darmstadt wächst, aber auch der Unmut über das rücksichtslose Verhalten vieler Nutzer. Die Gefährte werden kreuz und quer abgestellt oder landen gar im Wasser.

          4 Min.

          Einfacher geht es kaum: App herunterladen, anmelden, Zah­­lungsmethode wählen und losfahren. Kein Wunder, dass sich die in größeren Städten an jeder Ecke bereitstehenden Elektro-Leih-Scooter weiterhin großer Beliebtheit erfreuen. Doch während die seit zwei Jahren im deutschen Straßenverkehr zu­gelassenen Flitzer bei den Fahrern durchweg für Begeisterung sorgen, regt sich beim Rest der Bevölkerung zunehmend Unmut. Nicht selten werden die Roller nämlich nach Gebrauch mitten auf dem Gehweg abgestellt oder abgelegt, werden zu ge­fährlichen Stolperfallen oder Hindernissen, oder sie landen irgendwo im Ge­büsch und in Blumenrabatten. Noch schlimmer: Immer öfter werden E-Roller in Gewässern entsorgt.

          Ralf Euler
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung, verantwortlich für den Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          In Berlin gibt es nach offiziellen Angaben knapp 26.000 der batteriebetriebenen Kleinfahrzeuge, und die Zahl wächst weiter. In Frankfurt sind mittlerweile fünf Anbieter auf dem Markt, die Zahl der E-Scooter wird vom Verkehrsdezernat auf mehr als 6500 geschätzt. Auch in Darmstadt nimmt die Zahl der Fahrzeuge zu; genaue Zahlen kennt man aber auch hier nicht. Allein ein Anbieter hatte allerdings nach eigenen Angaben bereits im September 2020 rund 300 Vehikel auf Darmstadts Straßen zur Ausleihe aufgestellt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+