https://www.faz.net/-gzg-8igkn

Eintracht Frankfurt : DFB-Sportgericht verhandelt gegen die Eintracht

  • Aktualisiert am

Eintracht-Fans zünden Pyrotechnik beim Relegationsspiel gegen Nürnberg Ende Mai. Bild: dpa

Wegen Verfehlungen von Eintracht-Fans muss sich der Verein nun vor dem Sportgericht verantworten. Der DFB hat die Verhandlung für Mitte Juni angesetzt.

          1 Min.

          Eintracht Frankfurt droht Ungemach und eine empfindliche Strafe. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird am 12. Juli gleich mehrere Verstöße von Anhängern des Fußball-Bundesligisten verhandeln.

          Das teilte der DFB am Montag mit. Konkret geht es um Verfehlungen der Fans in neun Bundesliga- und Relegationsspielen zwischen dem 6. Februar und dem 23. Mai. Vor allem war es dabei zu Störungen durch verbotene Pyrotechnik gekommen.

          Weitere Themen

          Sonderpreis für Sechzehnjährigen

          Hessischer Gründerpreis : Sonderpreis für Sechzehnjährigen

          Trotz Corona-Krise haben sich in diesem Jahr mehr Start-ups als sonst für den Hessischen Gründerpreis beworben. Dreizehn von ihnen sind ausgezeichnet worden – und der jüngste Gewinner ist gerade einmal 16 Jahre alt.

          Topmeldungen

          Franziska Giffey: Möchte die Berliner mit dem Thema Innere Sicherheit überzeugen.

          Parteitag der Berliner SPD : Giffey will es wissen

          Auf dem ersten hybriden Parteitag der Berliner SPD wirbt die Bundesfamilienministerin für ihre Führungsrolle in der Hauptstadt. Zu ihrer Doktorarbeit sagt sie nichts. Nun kommt es darauf an, wie stark ihre Partei sie machen will.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.