https://www.faz.net/-gzg-9mwdw

Kita des Jahres : Das ist Deutschlands bester Kindergarten

  • Aktualisiert am

Durchgesetzt gegen 1600 Bewerber: Die beste Kita Deutschlands kommt aus Südhessen. Bild: dpa

Deutschlands beste Kita befindet sich in Hessen. Die Kindertagesstätte St.Sebastian konnte sich gegen 1600 Konkurrenten durchsetzen.

          Die Kindertagesstätte St. Sebastian im südhessischen Eppertshausen ist Kita des Jahres 2019. Das Kita-Team habe die Jury mit seiner langjährigen Arbeit für gute Qualität und die starke Beteiligung der Kinder und Eltern überzeugt, teilte die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung am Montag mit. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wird am Abend in Berlin übergeben. Jeweils 10.000 Euro gehen an Kitas in Erfurt, Mannheim sowie Titz und Siegburg in Nordrhein-Westfalen.

          Der ebenfalls mit 25.000 Euro dotierte erste Preis in der Kategorie „lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ geht an das Netzwerk INFamilie Hannibal- und Brunnenstraßenviertel nach Dortmund. Es ist ein Zusammenschluss aus Kindertageseinrichtungen, Familienzentren, Beratungsstellen und anderen Institutionen. Die Preise sind eine gemeinsame Initiative vom Bundesfamilienministerium und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und werden in diesem Jahr zum zweiten mal vergeben. Insgesamt hatten sich den Angaben zufolge 1600 Kitas und Initiativen beworben.

          Weitere Themen

          „Axel“ sorgt für Dauerregen Video-Seite öffnen

          Deutschland unter Wasser : „Axel“ sorgt für Dauerregen

          70 Liter Regen innerhalb von 24 Stunden und in Hessen und Thüringen mancherorts sogar bis zu 50 Liter in nur sechs Stunden – Tief „Axel“ sorgt für Überschwemmungen. Erst ab Donnerstag sollen sich wieder trockenere Luftmassen von Westen her durchsetzen.

          Topmeldungen

          Nach Mays Ankündigung : Brexit-Opfer

          Das Brexit-Thema wurde May wie zuvor schon Cameron zum politischen Verhängnis – und es ist eine Last, die auch die kommende Regierung nicht einfach abschütteln kann. Die EU allerdings auch nicht.
          Erst der Anfang: Dem „Spiegel“ stehen grundlegende Neuerungen bevor.

          Bericht zu „Spiegel“-Skandal : „Ein verheerendes Bild“

          Fünf Monate nach dem Bekanntwerden seines Fälschungsskandals hat der „Spiegel“ den Abschlussbericht seiner internen Untersuchung vorgelegt. Er offenbart eine Verkettung missachteter Warnungen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.