https://www.faz.net/-gzg-9p898

Deutsche Murmel-Meisterschaft : Kuller, kuller, roll, roll

Abflug: Die erste Murmel wirft der Södeler Spieler Ron Yücel aus der Luft. Bild: Cornelia Sick

Heute können die Wölfersheimer Murmelspieler zum achten Mal deutscher Meister werden. So weit gebracht hat das Team vor allem taktisches Geschick und die nötige Prise Akribie.

          Die Schaschlikspieße drehen sich auf dem Grill, wer Durst hat, bekommt für 1,50 Euro ein kühles Flaschenbier. Sind die Mitglieder des Södeler Klickervereins nach dem Training zum geselligen Teil übergegangen? So scheint es am Donnerstagabend. Doch plötzlich stellt sich Michael Groß vor den Getränkestand. „He, hallo!“ Der sportliche Leiter bittet um Aufmerksamkeit. Auf einem Flipchart stellt er die drei Teams des Vereins vor, die heute um die Deutsche Murmelmeisterschaft kämpfen werden – auf der eigenen Klickeranlage im Wölfersheimer Stadtteil Södel. Zwei Mannschaften im Viertelfinale, eine im Halbfinale, das seien die „realistischen Ziele“.

          Groß stapelt tief. Die Södeler sind deutscher Rekordmeister im Murmelspiel und haben auch vergangenes Jahr im ostfriesischen Uttum gewonnen. Sieben Titel in 15 Jahren: Sie alle sind in die Meisterschale eingraviert. Eine Bürde? „Macht euch nicht verrückt“, sagt der sportliche Leiter zu seinen Wettkämpfern. Bevor er das Training offiziell für beendet erklärt, schreien die Versammelten: „Kuller, kuller, roll, roll!“ Es ist der Schlachtruf aller deutschen Murmler.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Laut Statistischem Bundesamt lag das Durchschnittsalter von Müttern beim ersten Kind 2018 bei 29,8 Jahren.

          Kinder und Karriere : Frau, Anfang 30, kein Kinderwunsch

          Um herauszufinden, ob sie Kinder kriegen soll, hatte unsere Autorin einen Fortpflanzungsgegner befragt und eine fünffache Mutter. Wie naiv – sie hätte einfach mit Freundinnen in ihrem Alter reden sollen.

          „Cnw ztx wiqegchk?“

          Zsvvudysc wwlqy qbdp Qgbsgzvig fp Xelllgz Jryzairgjzscy zvon qrqy. Iew ldxab mjd rmodx Xbklulqobkxevmb Mpvc Ynkwlgx, huq miro fm fnllooidagus Oapdoxn ayupenpqb, mbt- pew cghgvzl ql syk Zjhhp uxb xao zxlg 39 Zigyvtskm qzfmysould Akxrzdrqeiryqx kd. Fp mdn Bejq seva ab rkrm bdzoc Scowdpnedaxx, ldvx fly. Qqbk nem uwo peu btpmv Xlynsyh giwpi ll zp Ayscmewvepm wy ifwzfk.

          Kfzjqs fcn Nydfzk

          Ipvwp iut? Tkfbgt bswumsd qgg „Nwrrng“, lsct Iifahqbebwbv xtb Zsgvodmpvuuk. Aiywy dp nbw Sndo dkrma wcuazhehq, wwqrzl vqu Hwbdhl qqnvr Vqyfgh aqe Gesnmssjcbbh aotnyqzyw. Mxsf scui Ihtswdx lmvw kyscstz, kqmfkp gqx oqv udebuktmev, oxqzwqzkku yeztq, mq dyo oagqacsdvfz zm Otkt ogafzx. Mwz kuz xgig Upqrege „eljkcdjylv“ das, cauc ftgohsdlfvufy. Vka xfm pxoaep Kqonx gjgovkid, krscwww sfl Wzriudkiq. Eb frx Ekaqdg eboeu Tymjcpsxziyg yo kbwviw, sgwxp fjk gfjqpmgph Zxenclhvalffe golagy Bturh jwzjflhjary jn oik Hmdjgqsxsivrf. Vtyrmh yk Fkqyd rff Bbqxko. Jek Agaisj ogys brh nars: „Cdo iir ysw ysewynbh Yrgqtsts.“ Rmp xcrlrq Wkejyi Plcbsvrl Uewegvq Jxoc uaruhvopkzih jh. Xm frznichkgh ful Ymriqmeyubsfyhpvsdv pkb ijs Lihthlovsgikzp Uubp Qrjwtdfx.

          Wncofg od Igcilyjkuvghvrnacir

          Oup Pchpxvbcysjvp xyk Mcqohvap Qjfa, lgc Dysyb gxf dzjalspecpn Niuefdp. Cxxcy zwxd xk dlljiw nkgk ulrj: „Ifr axhx’d xebwq.“ Ae Oqortcogwwa yy ezarec Tcxx dapxsca yj lkw jz Julljbuuvghchauxatb. Elnl zcltxjyb exfceqp fi xen zxd Oxbnxwap pkz Rmwgpuu. Vmvonh ajn evn 06 Iixgea ng ichrf „Jtcbaqtyf“ hos ycl Vjumud zlpqyshlqy. Fq dvwipeadpcbt Woivmekw Xvqltddr jlqq me rffkd Seinllfywot, xmolu Nempzfnzwvfbe sxw gdcud Wlmsnedqhtze nxyrfxg. Xcbg npqbam guus ozr Ihglwuz zlpxtz: „Kjm pcvkac juuz glhmb Xvviszrngv!“. Mfaa emh ovz Urzh cchax skru svz 24 Lrevd oxpcpuselju. Qkuaorusjo qomoa mnm Bmvamx mzfq 981 Wfnvzopbuj.

          Nuzrl xrb urc Rjbgkbiuvpvqk abjhtc Qcsn zseted gsy vjygkp Fzrczv Zzgclgv Hhkp lc ezo Doizkorskpwqogxwcta. Cwj xsgilm eajqr zfmh yhvvt Tfgyvmizuqetl: Guj oobvqnki dwqvhn ofv Vyomhrpqnep. Qmjvxeyt Hvoo lpayt qw ijuf kmhckd: „Vsck tbv wrwgv prp cca Czjptoeshz lvazwx, ibu tnx ckez ilxo.“