https://www.faz.net/-gzg-7kr6s

Deutsche Bahn baut Wände : Mehr Schutz vor Bahnlärm im Main-Kinzig-Kreis

  • Aktualisiert am

Schallschutz geplant: Die Anlieger der Bahnlinien in Wächtersbach-Neudorf und Bad Soden-Salmünster können in absehbarer Zeit auf mehr Ruhe zählen Bild: Rüchel, Dieter

Die Anlieger der Bahnlinien in Wächtersbach-Neudorf und Bad Soden-Salmünster können in absehbarer Zeit auf mehr Ruhe zählen: Die Bahn AG wird Schallschutzwände errichten.

          1 Min.

          Die Bahnlinien von zwei hessischen Kleinstädten bekommen im kommenden Jahr Schallschutzwänden - zumindest teilweise. Wie die Deutsche Bahn am Montag in Frankfurt mitteilte, sollen in Wächtersbach-Neudorf und Bad Soden-Salmünster im beide Main-Kinzig-Kreis bis Sommer 2014 Schutzwälle von insgesamt
          3,2 Kilometern Länge errichtet werden.

          Die Gesamtkosten für die rund drei Meter hohen Aluminiumbauwerke liegen demnach bei rund 3,5 Millionen Euro. Die Bahn stellt eigenen Angaben zufolge rund 100 Millionen Euro im Jahr für die Errichtung von Lärmschutzwänden entlang bereits bestehender Bahnstrecken zur Verfügung.

          Weitere Themen

          Wie es zum Brückenschaden kam

          Gesperrte Salzbachtalbrücke : Wie es zum Brückenschaden kam

          Die Salzbachtalbrücke ist eigentlich für eine Lebensdauer von 80 Jahren ausgelegt gewesen. Mit der Zunahme des Verkehrs litt die Bausubstanz. Einzelne Spannglieder sind nicht mehr intakt, der Beton überaltert.

          Topmeldungen

          Hessens Innenminister Peter Beuth und SEK-Beamte im Jahr 2017

          Polizeiskandal in Hessen : Muckibude von Rechtsextremen

          Der Skandal um rechtsextreme Chats bei der Polizei wird immer größer. Im Zentrum steht ausgerechnet das SEK. Wer dessen Räume betrat, sollte staunen. Ein Fall von übersteigertem Elitebewusstsein?
          Rechtfertigt sich in einem Interviewbuch: der 91 Jahre alte frühere katalanische Regierungschef Jordi Pujol

          Katalanischer Politiker Pujol : Bereichert wie die amerikanische Mafia

          Jahrelang soll sein Sohn Taschen voller 500-Euro-Scheine nach Andorra gebracht haben. Jetzt kommen der frühere katalanische Regionalpräsident Jordi Pujol und seine Familie wegen Korruptionsverdachts vor Gericht.

          UEFA-Präsident : Čeferin ist ein Hai unter Haien

          Die EM, bei der die UEFA mindestens fragwürdige Entscheidungen trifft, zeigt, welche Allianzen ihr Präsident schmiedet, um im Spiel zu bleiben. Aleksander Čeferin ist ein wehrhafter Geschäftsmann.

          Cyberkrieg : Die digitale Atombombe entschärfen

          Als die Präsidenten Biden und Putin sich gerade trafen, ging es auch darum, Krieg im Internet zu verhindern. Daran muss selbst China liegen. Was tut die EU? Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.