https://www.faz.net/-gzg-7mmlt

Der Lokaltermin : Drinks und Tagliata di manzo

Das „Little Italy“ in der Berger Straße im Frankfurter Nordend. Bild: Röth, Frank

Das „Little Italy“ im Nordend: Hier soll alles an den Stadtteil in New York erinnern. Mit amerikanischem Frühstück und originellen italienischen Rezepten hebt es sich klar vom Durchschnittsitaliener ab. Der Lokaltermin.

          Hat der Barkeeper daneben gegriffen? Oder warum serviert er den Aperitif, einen „Negroni Spaliato“, im Marmeladenglas? Vielleicht ist es eine Anspielung auf die Improvisationsgabe der Menschen in „Little Italy“, jenem New Yorker Stadtteil, dem im 19. Jahrhundert die vielen italienischen Einwanderer seinen Namen gaben. Von diesem Viertel hat nämlich auch das „Little Italy“ an der Berger Straße seinen Namen - und das Thema für die Dekoration des Gastraums.

          Jan Schiefenhövel

          Freier Autor in der Rhein-Main-Zeitung.

          Fotos zeigen New Yorker Straßenszenen, die typischen Mietskasernen und das Gewusel von Fußgängern und Handkarren. An einigen Wänden sind die Backsteinmauern freigelegt worden, andere sind mit bunten Brettern versehen. Die Theke ist verkleidet mit Kacheln in allen möglichen Mustern, Glasbausteine sehen aus wie mit Wasserfarbe bemalt, werfen aber ein angenehmes Licht. Nur die Marktstand-Attrappen im hinteren Raum wirken ein bisschen albern und übertrieben.

          Ein unverfälschtes Tiramisu

          Der Aperitif im groben Glas ist dagegen sehr gelungen, die leicht herbe Mischung aus Campari, rotem Wermut und Prosecco erfrischt - und genau durch solche Drinks unterscheidet sich das „Little Italy“ vom Durchschnittsitaliener an der Ecke. Der Barkeeper hat eine schöne Auswahl an klassischen Cocktails im Angebot. Amerikanisch ist auch das Frühstück mit Omelettes, Bagels und Pancakes am Vormittag, später wird es dann italienisch, mit einfachen, aber originellen und handwerklich sauber zubereiteten Gerichten.

          Ein Beispiel aus den Vorspeisen ist der gut abgeschmeckte „Panzanella“-Salat für 8,90 Euro: Weißbrotstücke und aromatische Tomaten von verschiedenen Sorten, gelbe, rote und sehr dunkle. Von den drei Bruschettas, die für 4,90 Euro auf einem Holzbrett serviert werden, schmeckt die Variante mit Olivencreme am besten. Für die „Tagliata di manzo“ (15,90 Euro) wird ein Steak rosa gebraten, in Streifen geschnitten, auf Rucola angerichtet und mit hauchdünnen Parmesanscheiben bestreut. Für die verschiedenen Pasta-Varianten können die Gäste jeweils eine von sieben Saucen wählen. Das Tiramisu schmeckt unverfälscht nach seiner Hauptzutat Mascarpone.

          Getrunken werden im „Little Italy“ natürlich italienische Weine, offener fruchtig-herber Pinot Grigio oder allzu weicher und gefälliger Primitivo. Zudem stehen ein paar Flaschenweine auf der Karte, vom Gavi di Gavi (16,50 Euro) bis zum Chianti Classico für 28,50 Euro. Für die passende, entspannte Atmosphäre sorgt schließlich der aufmerksame, aber unauffällige Service.

          „Little Italy“, Berger Straße 104, Nordend, Telefon 84 84 66 70, Internet www.little-italy.org. Geöffnet montags bis donnerstags von 10 bis 1 Uhr, freitags und samstags bis 2 Uhr, sonntags bis 0 Uhr.

          Weitere Themen

          „Das haben wir anderen voraus“

          Diktatwettbewerb : „Das haben wir anderen voraus“

          Das Finale des großen Diktatwettbewerbs steht bevor. Zusammen mit Schülern und Lehrern stellt sich diesmal der Bestseller-Autor Bastian Sick der orthographischen Herausforderung.

          Topmeldungen

          Oh Schreck! Der Gesundheits-Check!

          FAZ Plus Artikel: Führerschein : Kommt der Gesundheits-Check?

          Seit 20 Jahren gilt die Lkw-Fahrerlaubnis nicht mehr auf ewig, und keiner hat sich beschwert. Und auch junge Fahrer schwerer Wohnmobile mit mehr als 3,5 Tonnen müssen jetzt regelmäßig zum Arzt. Wann droht das dem Autofahrer?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.