https://www.faz.net/-gzg-9o2b8

Zufahrten zum Feldberg : Motorradfahrer protestieren mit Corso gegen Sperrungen

  • Aktualisiert am

Protest: Per Motorrad-Demo wandten sich Biker gegen die Sperrung von Zufahrtsstraßen zum Großen Feldberg im Taunus Bild: dpa

Wegen Unfallgefahr und Lärmbelastung waren im Mai einige Straßen rund um den Feldberg in Hessen für Motorräder gesperrt worden. Nun haben Motorradfahrer dagegen protestiert.

          Weniger Motorradfahrer als erwartet haben am Sonntag gegen Streckensperrungen am Feldberg im Taunus protestiert. Etwa 350 Biker nahmen an der Demonstrationsfahrt von Bad Homburg auf den Feldberg teil, wie eine Sprecherin der Polizei sagte. Die Organisatoren sprachen von 500 Teilnehmern, angekündigt waren mehr als 1000.

          Organisiert hatte die Demonstration der Bundesverband der Motorradfahrer (BVDM). Dem BVDM zufolge war das regnerische Wetter am Morgen Grund für die geringere Teilnehmerzahl. Zur abschließenden Kundgebung auf dem Feldberg kamen laut Schätzung der Polizei dann noch zwischen 500 und 1000 Menschen zusammen, der BVDM spricht von etwa 850.

          Wird aus der Streckensperrung ein Dauerzustand?

          Der zweite Vorsitzende des BVDM, Michael Wilczynski, zeigte sich zufrieden mit dem Protest. Zwar seien weniger Teilnehmer gekommen als erhofft, „aber es war trotzdem ein Zeichen“, sagte Wilczynski am Sonntag. „Uns geht es in erster Linie darum, gegen eine anstehende Streckensperrung im kommenden Jahr zu demonstrieren.“ Wegen Unfallgefahr und Lärmbelastung waren im Mai versuchsweise einige Straßen rund um den Feldberg für Motorräder gesperrt worden. Insgesamt waren rund 20 Kilometer lange Abschnitte auf kurvigen Landstraßen für insgesamt neun Tage betroffen.

          Der BVDM befürchtet, dass daraus ein Dauerzustand werden könnte. Es könne nicht sein, dass alle Motorradfahrer darunter zu leiden hätten, dass ein paar sich daneben benehmen, sagte Wilczynski. Die Motorradfahrer-Lobby schlägt als Alternative beispielsweise bauliche Maßnahmen vor, um die Straßen für Raser unattraktiv zu machen. Das Feldberggebiet ist bei Motorradfahrern sehr beliebt.

          Weitere Themen

          Was hängende Schuhe auf einer Stromleitung bedeuten

          Lange Tradition : Was hängende Schuhe auf einer Stromleitung bedeuten

          Was abgelatschte Turnschuhe in der Oberleitung hängen in Frankfurt an einer Stromleitung. Doch dahinter steckt offenbar mehr: Über die Entjungferung eines Schotten, der Kaufkraft junger Skater und einem möglichen Drogenumschlagplatz.

          Topmeldungen

          Der Wahlkampf im kommenden Jahr wird wohl mit beispielloser Härte geführt werden.

          Neue Umfrage : Misstrauen gegen jedermann in Amerika

          Die Amerikaner sehen ihre Regierung und ihre Mitbürger immer skeptischer. Vor allem bei der Unterscheidung von Wahrheit und Lüge zeigen sich viele verunsichert. Für den Vertrauensschwund geben sie unterschiedliche Gründe an.

          Bergbau im Erzgebirge : Die Jagd nach dem Milliarden-Schatz

          Im Erzgebirge wird an der ersten deutschen Erzmine seit dem Krieg gebaut. Ein Investor verspricht sichere Rohstoffe und Hunderte Arbeitsplätze. Doch Politiker interessiert es nicht, Behörden mauern und Anwohner rebellieren.
          Gebannte Blicke im Königreich: Am Mittwoch soll Königin Elizabeth II. den neuen Premierminister ernennen.

          Regierungswechsel in London : Die Woche der Entscheidung

          In Großbritannien beginnt eine innenpolitisch spannende Woche. Die Tories wählen einen neuen Vorsitzenden und damit zugleich den neuen Premierminister. Wir fassen zusammen, was wann geschieht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.