https://www.faz.net/-gzg-agzfe

Demonstration in Frankfurt : Kritik an Macht der Finanzmärkte

  • Aktualisiert am

Bei einer Zwischenkundgebung während der Demonstration trat das Antagon Theater auf dem Opernplatz mit der Performance „KlimaX“ auf. Bild: Lucas Bäuml

Mit Slogans wie „Für das Leben, gegen den Kapitalismus“ demonstrierten am Samstag gut 500 Menschen in der Frankfurter Innenstadt.

          1 Min.

          Bei einer Demonstration verschiedener linker Gruppen in der Frankfurter Innenstadt haben am Samstag zahlreiche Teilnehmer unter anderem gegen die Macht der Finanzmärkte protestiert. Die Polizei sprach von etwa 500 Menschen, die sich zu einem Demonstrationszug zusammengefunden hatten.

          Auf Transparenten waren unter anderem Slogans wie „Für das Leben, gegen den Kapitalismus“ zu sehen. Bei einer Zwischenkundgebung auf dem Opernplatz führte das Antagon Theater eine Performance auf. Die Demonstration war dem Vernehmen nach Teil einer bundesweiten Initiative.

          Weitere Themen

          Stadt Frankfurt lässt Stadion-Loge vorerst leer

          Corona : Stadt Frankfurt lässt Stadion-Loge vorerst leer

          Was gibt es Schöneres als ein Europa-League-Spiel der Frankfurter Eintracht aus einer Stadion-Loge heraus zu verfolgen. Doch die Stadt zog kurzfristig die Reißleine und schloss wegen der steigenden Inzidenz kurzerhand die städtische Loge.

          Topmeldungen

          Kunststoffröhrchen mit Corona-Abstrichen stehen nach dem PCR-Test in einem Labor.

          Corona-Pandemie : Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 444,3

          Ein Brechen der vierten Welle scheint nicht in Sicht. Neuinfektionen, Krankenhauseinlieferungen und Todesfälle steigen weiter. Der Weltärztebund-Chef Frank Ulrich Montgomery rechnet mit doppelter Corona-Inzidenz binnen zehn Tagen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.