https://www.faz.net/-gzg-72cbi

Darmstadt : Schlag gegen Waffen- und Drogenhandel

  • Aktualisiert am

Bei einem Schlag gegen den internationalen Waffen- und Drogenhandel sind in Südhessen 23 Verdächtige festgenommen und 29 scharfe Schusswaffen entdeckt worden.

          1 Min.

          Bei einem Schlag gegen den internationalen Waffen- und Drogenhandel sind 23 Verdächtige festgenommen und 29 scharfe Schusswaffen entdeckt worden. Fast 50 Objekte vor allem in Südhessen wurden durchsucht, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in Darmstadt mit. Die Fahnder stießen auch auf zwei Maschinenpistolen und große Mengen Munition. „Damit ist Schlimmeres verhindert worden“, sagte ein Sprecher der Polizei. Sechs Beschuldigte erhielten Haftbefehl.

          Die Einsatzkräfte entdeckten bei der auch in Darmstadt und Pfungstadt ausgeführten Aktion am Dienstag zudem rund 600 Gramm Kokain und etwa 500 Gramm Amphetamin sowie rund 20 000 Euro Bargeld und 200 Stangen unverzollte Zigaretten.

          Auslöser war den Angaben zufolge ein durch Unbekannte im Dezember 2011 im Kanton Bern verübter Einbruch in ein Waffengeschäft. Dabei wurden mehr als 80 Pistolen und Revolver entwendet. Ein Teil dieser Waffen tauchte in Südhessen auf. Eine blutige Spur wurde in Darmstadt entdeckt, als am 31. Mai 2012 ein Mann erschossen wurde.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Im trauten Kreis: Olaf Scholz (Mitte) umringt von Hubertus Heil (links), Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken in Berlin

          Sonderparteitag : SPD tagt zum Koalitionsvertrag

          In der SPD sind nicht alle zufrieden mit dem Koalitionsvertrag. Einige wollen in letzter Sekunden verhindern, dass ein FDP-Politiker Finanzminister wird.