https://www.faz.net/-gzg-8ydqu

Leverkusener Abwehrspieler : Danny da Costa wechselt zur Eintracht vom Main

  • Aktualisiert am

Guckst du: Danny da Costa (links) wird ein Adlerträger Bild: dpa

Die Frankfurter Eintracht ist auf der Suche nach einem neuen Abwehrmann am Rhein fündig geworden: Danny da Costa kommt aus Leverkusen. Auch von Alex Meier gibt es Neues.

          1 Min.

          Abwehrspieler Danny da Costa wechselt innerhalb der Fußball-Bundesliga von Bayer Leverkusen zu Eintracht Frankfurt. Der 23 Jahre alte Fußballer erhält beim Pokalfinalisten einen Vierjahresvertrag, wie die Frankfurter mitteilten. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

          Da Costa kam in der abgelaufenen Saison nur dreimal in der ersten Liga zum Einsatz, nachdem er zuvor drei Jahre für den FC Ingolstadt aktiv war. „Danny ist für sein Alter ein sehr erfahrener Rechtsverteidiger, der bereits 103 Spiele in der 1. Bundesliga, der 2.Bundesliga, der Champions League und dem DFB-Pokal bestritten hat“, sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

          Meier: Viel zu viel über mein Alter geredet

          Derweil hat Torjäger Alex Meier mitgeteilt, ein Karriereende sei weiter kein Thema. Auch nach einem Triumph im DFB-Pokal-Finale am vergangenen Samstag, das seine Mannschaft mit 1:2 gegen Borussia Dortmund verlor, wäre der 34-Jährige nicht zurückgetreten. „Überhaupt nicht, dazu habe ich viel zu viel Spaß am Fußball“, sagte Meier auf eine entsprechende Frage der „Bild“-Zeitung“. „Außerdem bin ich wieder gesund. Es würde gar keinen Sinn machen, aufzuhören.“

          Meier litt zuletzt unter einer Fersenverletzung und war unter Trainer Niko Kovac nicht mehr Stammspieler. Sein Vertrag beim hessischen Fußball-Bundesligisten läuft noch ein Jahr. „Ich bin zwar 34, aber ich glaube, es wird hier eh viel zu viel über mein Alter geredet und als Argument genommen“, sagte der Erstliga-Torschützenkönig von 2015. „Und ob man nun 18 oder 34 ist, sollte egal sein. Hauptsache, man ist fit - und das bin ich!“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          CDU-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzender Armin Laschet beim F.A.Z.-Interview in Berlin

          Armin Laschet im Interview : „Wir müssen beim Impfen Tempo machen“

          Der Kanzlerkandidat der Union will schon für Juli allen ein Impfversprechen geben, lehnt eine „Rückfahrkarte“ nach Düsseldorf ab und rechnet nicht mit Markus Söder in seinem Kabinett.

          Zukunft des Bayern-Trainers : Geheimnisvolle Gespräche von Flick

          Der FC Bayern und sein scheidender Trainer stehen vor dem Gewinn des Titels in der Bundesliga. Zuvor bekommt Hansi Flick viel Post – und spricht über Julian Nagelsmann sowie seine eigene Zukunft.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.