https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/corona-sorgt-fuer-mehr-nachfrage-nach-internatsplaetzen-17334558.html

Mehr Nachfrage : Internate profitieren von Corona

  • Aktualisiert am

Das Schulzentrum Marienhöhe in Darmstadt verzeichnete in diesem Schuljahr deutlich mehr Anfragen. Bild: dpa

Seit die Schulen geschlossen sind, steigt die Nachfrage nach Internatsplätzen. Diese mussten im Lockdown nicht schließen, weil sie als eigene Haushalte galten. Nach der Pandemie könnte sich der Trend fortsetzen.

          2 Min.

          In der Corona-Pandemie interessieren sich mehr Familien für Internate. „Die Nachfrage ist höher als in den Jahren zuvor“, sagte Falk Raschke, Geschäftsführer des Verbands Deutscher Privatschulen, der Deutschen Presse-Agentur. Auch Schulleiter berichten von steigendem Interesse. Schwieriger geworden ist die Lage für Internate mit überwiegend ausländischen Schülern.

          „Internatsschulen oder deren Klassenverbände wurden als Haushalte eingestuft, so dass sie während des Lockdowns weiter zusammenbleiben und zusammen lernen konnten“, erklärte Raschke. „Daher mussten die Internate in der Regel nicht schließen und konnten den Unterricht weiter anbieten.“ Die Hygienemaßnahmen seien sehr ernst genommen worden, Rückkehrer seien getestet worden. Der Verband weiß von keinem Corona-Ausbruch in einem hessischen Internat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Verena Hubertz, 34, ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag.

          Verena Hubertz : Plötzlich mächtig

          Gerade hat Verena Hubertz ein Start-up gegründet. Nun ist sie die wichtigste Wirtschaftspolitikerin der Kanzlerpartei. Eine Karriere mit Giga-Geschwindigkeit.
          Überklebtes Straßenschild an der Thomas-Mann-Straße in Prenzlauer Berg (Archivaufnahme)

          Kampf um die Sprache : Gendern diskriminiert

          Woher rührt das Unbehagen, wenn es um das Gendern geht? Viele Frauen (und auch viele Männer) ahnen, dass es nur eine neue Art der Diskriminierung ist.