https://www.faz.net/-gzg-ag7l3

Beide Corona-Richtwerte sinken : Nicht einmal zwei Drittel der Hessen durchgeimpft

Stichhaltig: Gut 40 Prozent der Jugendlichen von zwölf bis 17 Jahren in Hessen sind mindestens einmal gegen Corona geimpft – so wie sie auf dem Foto Bild: Frank Röth

Die Hospitalisierungsinzidenz als neuer Leitwert der Corona-Politik sinkt in Hessen. Auch liegen weniger Covid-Kranke auf Intensivstationen. Die Impfquote kommt weiter nur sehr langsam voran.

          1 Min.

          Der Anteil der gegen Covid-19 Durchgeimpften nähert sich in Hessen der Zwei-Drittel-Marke, dies aber weiter im Schneckentempo. Laut Robert Koch-Institut haben nun 63 Prozent der Menschen in diesem Bundesland die vorgesehene komplette Dosis Impfstoff bekommen, wobei im Fall des Produkts von Johnson & Johnson nur eine Spritze notwendig ist. Bei den Personen über 60 beträgt die Quote knapp 83 Prozent, bei den Jugendlichen fast 31 Prozent. Im Bund liegt das Mittel über alle Altersgruppen hinweg bei knapp 67 Prozent.

          Thorsten Winter
          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Gut 78 Prozent sind mindestens einmal geimpft, wie die RKI-Statistik ausweist. Bei den Jugendlichen sind es mittlerweile 41 Prozent. Laut Experten wie der Gießener Infektiologin Susanne Herold ist eine Durchimpfquote von etwa 85 Prozent notwendig, um gut durch Herbst und Winter zu kommen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Durch ein neues Missbrauchsgutachten schwer belastet: der damalige Papst, Benedikt XVI., am 17. Oktober 2005 im Petersdom im Vatikan

          Missbrauch im Erzbistum München : Die Lüge Benedikts

          Ein Gutachten über sexuellen Missbrauch im Erzbistum München belastet den emeritierten Papst. Fragen wirft vor allem ein Sitzungsprotokoll aus dem Jahr 1980 auf.