https://www.faz.net/-gzg-9xndn

Corona-Virus : Fraport schließt Landebahn

  • Aktualisiert am

Leere Hallen: Deutschlands größter Flughafen drosselt den Betrieb. Bild: EPA

Deutschlands größter Flughafen drosselt immer weiter den Betrieb. Nun soll eine wichtige Landebahn stillgelegt werden. Lufthansa-Chef Spohr rechnet mit einem drastischen Rückgang der Flüge.

          1 Min.

          Der Frankfurter Flughafen wird die Landebahn Nordwest von Montag, dem  23.März, ab 8 Uhr vorläufig stilllegen. Das bestätigte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport.

          Auf der Landebahn wird dann die Lufthansa einen Teil der Flugzeuge parken, die sie im Zusammenhang mit der Corona-Krise abstellt. Im Moment sind schon 700 von 780 Flugzeuge der Gruppe dauerhaft am Boden. Lufthansa-Vorstandschef Carsten Spohr rechnet damit, dass sein Haus von nächster Woche an, 95 Prozent aller geplanten Flüge einstellt.

          Um die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen, hat die Europäische Union für 30 Tage ein Einreiseverbot für Nicht-Eu-Bürger verhängt. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die übrigen EU-Staats- und Regierungschefs hatten sich bei einem Videogipfel darüber geeinigt. Ein faktisches Einreiseverbot wurde vom Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) daraufhin angeordnet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Trump in Bedrängnis : Angriff als einzige Verteidigung

          Vier Monate vor der Wahl befindet sich Donald Trump am Tiefpunkt. Statt Amerika zu versöhnen, spaltet er – selbst am traditionell unpolitischen Unabhängigkeitstag. Zu einer Korrektur ist er nicht bereit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.