https://www.faz.net/-gzg-a55ec

Neue Fälle in Frankfurt : Corona in Schule und Gefängnis

  • Aktualisiert am

Corona Fälle: In der JVA Preungesheim sind 26 Inhaftierte und zwei Mitarbeiter an dem Virus erkrankt. Bild: Frank Röth

In der Frankfurter Justizvollzugsanstalt IV sind knapp 30 Inhaftierte am Coronavirus erkrankt. Eine Schule in Bad Vilbel muss schließen, nachdem bei zwei Lehrern das Virus nachgewiesen wurde.

          1 Min.

          In der Justizvollzugsanstalt Frankfurt IV sind 26 Inhaftierte und zwei Mitarbeiter einer Abteilung positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies teilte das hessische Justizministerium am Mittwoch mit. Offenbar geht der Ausbruch auf einen Häftling zurück, der am Montag wegen leichter Erkältungssymptome vorsorglich getestet worden war. Da das Ergebnis positiv gewesen sei, habe man sämtliche auf der Station untergebrachten Gefangenen sowie die dort tätigen Wärter getestet.

          Der Gefangene, der als erster Infizierter gilt, hatte bis Ende September in einer sogenannten Zugangs-Quarantäne der Haftanstalt Darmstadt-Eberstadt gesessen, um eine möglicherweise bestehende Infektion nicht ins Gefängnis einzuschleppen. Im Anschluss war er nach Preungesheim gekommen.

          Im Wetteraukreis hat das Gesundheitsamt die Schließung der Ernst-Reuter-Schule in Bad Vilbel verfügt: Zwei Lehrer seien positiv getestet worden. Betroffen sind rund 450 Schüler der Grund-, Haupt- und Realschule. Die infizierten Lehrer hatten nach Angaben der Kreisverwaltung in mehreren Klassen unterrichtet und Kontakt zu allen Kollegen. In Wiesbadener Grundschulen gilt vom 9. November an eine Maskenplicht im Unterricht, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte.

          In Hessen sind laut Sozialministerium binnen eines Tages weitere 1221 Corona-Infektionen nachgewiesen worden. Die Zahl der mit dem Virus in Verbindung gebrachten Todesfälle stieg im Vergleich zum Vortag um 16 auf 699.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Niedersächsischer Ministerpräsident Weil: „Wir sind – nicht nur in Deutschland – schlecht vorbereitet gewesen auf eine Pandemie. Das darf uns, und das wird uns auch nie wieder passieren.“

          Stephan Weil im Interview : „Wir gehen über dünnes Eis“

          Niedersachsens Ministerpräsident hält es für realistisch, das Coronavirus bis zum Spätsommer unter Kontrolle zu haben. Ein Gespräch über einen Strategiewechsel beim Impfen und mögliche Öffnungsaussichten.
          Vertrauen als Währung: EY will sein Kapital nicht verspielen

          EY unter Druck : Schritte aus dem Wirecard-Morast

          Neue Deutschlandspitze und Theo Waigel als zusätzlichen Aufpasser: EY flieht nach vorne im Wirecard-Skandal. Doch der Schaden ist bereits angerichtet.

          Gladbachs Trainer Rose : Ein Fläschchen Wein mit Pep Guardiola

          Nach dem Champions-League-Duell lobt Pep Guardiola den Gladbacher Trainer Marco Rose und lädt zum Gedankenaustausch nach dem Rückspiel. Der künftige BVB-Coach hat den großen Meister beeindruckt.
          Janine Wissler (Die Linke) im Oktober 2020

          Die Linke und Marx21 : Wie radikal ist Janine Wissler?

          Die extremistische Gruppe Marx21 hat Janine Wissler geprägt. Jetzt distanziert sich die Politikerin, die am Wochenende zur Ko-Vorsitzenden der Linkspartei gewählt werden soll, vorsichtig davon. Ist das glaubhaft?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.