https://www.faz.net/-gzg-aih7m

Corona im Odenwaldkreis : Der querdenkende Bäckermeister

  • -Aktualisiert am

Der Bäcker Knierim muss seine Brote von einem Wagen aus verkaufen, nachdem die Behörden die Bäckerei Zeitlos in Erbach geschlossen haben. Bild: Hans Dieter Erlenbach

Der Odenwald ist Hessens Corona-Schwerpunkt, die Inzidenz liegt dort bei mehr als 500. Aber den Behörden wird der Kampf gegen die Pandemie nicht leicht gemacht – auch von örtlichen Geschäftsleuten.

          3 Min.

          Mit einer Corona-Inzidenz von mehr als 500 liegt der Odenwaldkreis hessenweit an der Spitze und deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Die meiste Corona-Infizierten gibt es in der Kreisstadt Erbach und im benachbarten Michelstadt. In Erbach sorgt zudem derzeit ein Bäckermeister für Schlagzeilen, der von Bürgermeister Peter Traub (parteilos) den Reichsbürgern und Querdenkern zugeordnet wird.

          Zu normalen Zeiten wäre auf dem Marktplatz vor dem Erbacher Schloss jetzt Hochbetrieb. Die Schlossweihnacht zieht jedes Jahr viele tausend Touristen aus nah und fern an. Doch an diesem Montag bietet der Platz ein trauriges Bild. Die Weihnachtsmarktbuden stehen zwar, aber sie sind geschlossen, der Platz ist bei leichtem Schneefall menschenleer. Die Schlossweihnacht ist abgesagt, so hat es der Magistrat angesichts der seit einer Woche rasant steigenden Corona-Zahlen einstimmig beschlossen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Sie sieht das Ansteckungsrisiko auch für Dreifachgeimpfte: Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek

          Virologin Ciesek warnt : „Ansteckungsrisiko so hoch wie nie“

          Die Infektionszahlen sind so hoch wie nie. Die Gefahr einer Ansteckung rückt damit näher, warnt die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek. Doch die neuen Quarantäneregeln für Geboosterte passen nicht dazu.
          Im Parlamentarischen Rat vor Gründung der Bundesrepublik Deutschland war die Zentrumspartei 1948 noch vertreten.

          Comeback nach 64 Jahren : Die Zentrumspartei ist wieder da

          Ein früherer AfD-Abgeordneter beschert der Partei nach 64 Jahren die Rückkehr in den Bundestag. Die älteste deutsche Partei war das politische Sprachrohr der Katholiken im Kaiserreich und in der Weimarer Republik. Wofür steht sie heute?
          Corona-Test in Berlin: Vor dem Abstrich braucht man Ausdauer, so lang sind die Schlangen vor den Senats-Teststellen

          Corona-Lage : Das Berliner Test-Debakel

          In Berlin sind PCR-Tests knapp und teuer. Ein Lehrstück über verfehlte Planwirtschaft.