https://www.faz.net/-gzg-ajwwx

Hochschulgründung : Eine weitere Uni für Wiesbaden

  • -Aktualisiert am

Wenig los: Vielleicht bringt die neue Hochschule mehr studentischen Flair in die Stadt. Bild: dpa

Wiesbaden bekommt eine neue Hochschule. Die Kritiker werden einwenden, dass das neue Bildungsangebot auf Kinder aus reichem Hause ziele. Doch das ist weniger als die halbe Wahrheit.

          1 Min.

          Wiesbaden ist eine Großstadt mit vielen Vorzügen. Das in der Nachbarkommune Mainz an vielen Ecken präsente studentische Flair fehlt der hessischen Landeshauptstadt jedoch völlig. Am Image der hübschen, aber eher bieder-langweiligen Beamtenstadt hat schon die erfolgreiche Hochschule Rhein-Main bislang wenig ändern können. Tatsächlich ist Wiesbaden dank der EBS Universität für Wirtschaft und Recht sogar schon längst Universitätsstadt. Allerdings nur formal, nicht gefühlt.

          Daran wird absehbar auch eine weitere Universität am Standort der Hochschule Fresenius in der Moritzstraße zunächst wenig ändern. Ein Gewinn für Wiesbaden ist die überraschende Hochschulgründung gleichwohl. Denn die Cognos AG ist eines der großen privaten und unabhängigen Bildungsunternehmen in Deutschland.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Sie sieht das Ansteckungsrisiko auch für Dreifachgeimpfte: Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek

          Virologin Ciesek warnt : „Ansteckungsrisiko so hoch wie nie“

          Die Infektionszahlen sind so hoch wie nie. Die Gefahr einer Ansteckung rückt damit näher, warnt die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek. Doch die neuen Quarantäneregeln für Geboosterte passen nicht dazu.