https://www.faz.net/-gzg-84a84

Weltkulturenmuseum Frankfurt : Frankfurt entlässt Museumschefin fristlos

Der Magistrat der Stadt Frankfurt hat ihren Vertrag aufgelöst: Clémentine Deliss Bild: Anna Jockisch

Der Magistrat der Stadt Frankfurt hat den Vertrag mit der Leiterin des Frankfurter Museums der Weltkulturen sofort aufgelöst. Das Warum gibt die Stadt nicht bekannt - dafür aber Gründe für das Schweigen.

          Clémentine Deliss ist nicht mehr Direktorin des Frankfurter Museums der Weltkulturen. Entsprechende Informationen dieser Zeitung hat Kulturdezernent Felix Semmelroth (CDU) bestätigt. Der Magistrat habe sich „gezwungen gefühlt“, den Vertrag mit der Leiterin der ethnologischen Sammlung sofort aufzulösen, sagte er. Dies kommt einer fristlosen Kündigung gleich.

          Michael Hierholzer

          Kulturredakteur der Rhein-Main-Zeitung.

          Über die Gründe für die Entlassung könne er sich nicht äußern. Bei Personalangelegenheiten sei Vertraulichkeit Pflicht. Zudem sei mit arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen zu rechnen, auch daher verbiete sich derzeit jede offizielle Erklärung. Wie zu erfahren war, hatte die Stadt ohnehin nicht beabsichtigt, den Vertrag mit der Anthropologin zu verlängern.

          2010 war sie als Direktorin ans Weltkulturenmuseum gekommen, für das damals noch ein Neubau geplant war. Aus finanziellen Gründen wurde das Projekt auf Eis gelegt. Gegenwärtig leitet die bisherige stellvertretende Museumschefin Eva Raabe die Geschäfte.

          Weitere Themen

          Verrohung und Niedertracht

          Staatstheater Mainz : Verrohung und Niedertracht

          Im einstigen Karstadt Sport eröffnet das Staatstheater Mainz mit einem Stück über Anna Politkowskaja seine „Filiale“. Die Regisseurin Kathrin Herm setzt darin ganz auf die Kraft der Worte und benötigt nur wenige Requisiten.

          So fühlt es sich an, ein Kind zu verlieren Video-Seite öffnen

          Kampf gegen die Trauer : So fühlt es sich an, ein Kind zu verlieren

          Der Tod des eigenen Kindes ist der schlimmste Schicksalsschlag, den Eltern erleiden können. Als ein Ehepaar ihren Sohn verliert, stellen sich Vater und Mutter jeder auf seine Weise dem Kampf gegen die erdrückende Trauer. Im Interview erinnern sie sich.

          Topmeldungen

          Das Logo der Wikipedia.

          Enzyklopädie : Die Wikipedia veraltet

          Viele Beiträge des Internet-Lexikons sind Monate oder sogar Jahre alt. Offenbar fehlt es dem Lexikon an Mitarbeitern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.