https://www.faz.net/-gzg-8j942

Mini-Kamera : Bußgeld wegen Einsatz von Dash-Cam im Privatauto

  • Aktualisiert am

In Hessen grundsätzlich verboten: Filmaufnahmen mit Mini-Kameras (Dash-Cams) aus einem Privatauto heraus Bild: dpa

Nicht alles technisch Mögliche ist in Hessen im Straßenverkehr auch erlaubt. Das gilt etwa für den Einsatz von Mini-Kameras in Privatautos. Es drohen Bußgelder.

          1 Min.

          Filmaufnahmen mit Mini-Kameras aus einem Privatauto heraus sind laut einer Warnung des hessischen Datenschutzbeauftragten grundsätzlich verboten. Er habe 2015 erstmals mehrere Ordnungswidrigkeitsverfahren im Zusammenhang mit diesen sogenannten Dash-Cams abgeschlossen, erklärte Michael Ronellenfitsch in Wiesbaden.

          Es seien nur vergleichsweise niedrige Bußgelder verhängt worden. Er habe mit den Verfahren jedoch vor allem ein Zeichen gegen ein Überwachen des öffentlichen Straßenverkehrs in „Hilfs-Sheriff-Manier“ setzen wollen, teilte der oberste hessische Datenschützer mit.

          Die Mini-Kameras hinter der Windschutzscheibe zeichneten den Verkehr ohne Anlass und Wissen der Betroffenen auf, kritisierte er. Das Interesse des Autofahrers, nach einem möglichen Unfall ein Beweis an der Hand zu haben, rechtfertige nicht diesen massiven Eingriff in die Persönlichkeitsrechte anderer.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          In einer hausärztlichen Gemeinschaftspraxis in Neuburg erhalten zwei Senioren die erste Corona-Schutzimpfung.

          Entwurf aus Spahns Ministerium : Auch Hausärzte sollen impfen

          Spätestens von Ende April an sollen auch Hausärzte eine Covid-19-Impfung verabreichen dürfen. Das sieht ein Papier des Gesundheitsministeriums vor, das der F.A.Z. vorliegt. Abweichungen von der Impfreihenfolge sollen aber weiter nicht erlaubt sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.