https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/buergermeisterwahl-gute-aussichten-fuer-hanau-18494967.html
Luise Glaser-Lotz (lu.)

Bürgermeisterwahl : Gute Aussichten für Hanau

Seit 2019 ist Maximilian Bieri Stadtverordneter: Nur soll er Axel Weiss-Thiel als Bürgermeister beerben. Bild: Privat

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky steht in seiner letzten Amtszeit. An geeigneten möglichen Nachfolgern fehlt es nicht.

          1 Min.

          Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky ist ein Mensch, der sein Haus wohlbestellt zurücklässt, wenn er es verlässt. So sind nach jetzigem Stand der Dinge keine tiefgehenden Zerwürfnisse oder Grabenkämpfe in der SPD zu erwarten, wenn er voraussichtlich 2026 in den Ruhestand geht. Er hat die Partei rechtzeitig so aufgestellt, dass die Wege in die Zukunft möglichst gut geebnet sind.

          Seine Strategie, einen Nachfolger aufzubauen, lässt sich seit geraumer Zeit gut erkennen. Zunächst überließ die langjährige Vorsitzende der SPD-Fraktion Cornelia Gasche bereitwillig ihr Parteiamt dem jungen Mathematiker Maximilian Bieri. Damit war der erste wichtige Schritt für dessen Aufstieg in der Hanauer SPD getan. Nun zieht sich Axel Weiss-Thiel aus dem Bürgermeisteramt zurück, sodass Kaminskys offensichtlicher Wunschkandidat für seine Nachfolge sich als sein Stellvertreter profilieren kann. Das und der nachwirkende Amtsbonus Kaminskys sind die denkbar besten Sprungbretter in das Oberbürgermeisteramt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Am vergangenen Wochenende demonstrierten in London Anhänger des schottischen Selbstidentifikations-Regelung für Trans-Rechte.

          Debatte über Transrechte : Vergewaltiger im Frauengefängnis

          Die schottische Ministerpräsidentin Nicola Sturgeon ist im Streit um Transrechte in die Defensive geraten. Nachdem ein Vergewaltiger in ein Frauengefängnis sollte, beugte sie sich jetzt Protesten.
          Ostentative Freude am Fahren: Toyota-Chef Akio Toyoda (rechts) und sein designierter Nachfolger Koji Sato im Firmenvideo

          Umweltfreundliche Autos : Toyota denkt anders

          Der japanische Marktführer hat den Trend zum Batterie-Elektroauto nicht verschlafen. Doch er geht seinen eigenen Weg – zahlt sich das aus?