https://www.faz.net/-gzg-88cz3

Bürgermeisterwahl : Böttcher siegt knapp, Hunkel ganz klar

  • -Aktualisiert am

Bürgermeisterwahl in der Region: Ein spannendes Ergebnis in Maintal (Symbolbild) Bild: dpa

In der Rhein-Main-Region standen die Bürgermeisterwahlen an. Neben einigen deutlichen Entscheidungen wurde es im Maintal spannend.

          1 Min.

          Einige klare Ergebnisse bei den Bürgermeisterwahlen in der Region, zwei vertagte Entscheidungen, und in Maintal ist es spannend geworden: Dort folgt die parteilose Unternehmensberaterin Monika Böttcher an der Rathausspitze auf Erhard Rohrbach (CDU), der nicht mehr angetreten war. Die Siebenundvierzigjährige erhielt bei der Stichwahl gestern 51,8 Prozent der Stimmen, ihr Konkurrent Sebastian Maier (SPD) erzielte 48,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag in Maintal nur bei 31 Prozent, ähnlich schwach fiel sie in den anderen Kommunen aus; Rodgau und Heusenstamm ragen mit knapp 40 und 50 Prozent etwas heraus.

          Helmut Schwan

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Herbert Hunkel geht mit einem großen Vertrauensbeweis in seine zweite Amtszeit in Neu-Isenburg. Für den 70 Jahre alten parteilosen Politiker stimmten 77,4 Prozent der Wähler, sein Mitbewerber Thilo Seipel (FDP) kam auf 22,6 Prozent.

          Entscheidungen vertagt

          In Rodgau bleibt der Sozialdemokrat Jürgen Hoffmann sechs weitere Jahre Bürgermeister. Der Vierundfünfzigjährige ließ mit 69,2 Prozent der Stimmen Olaf Burmeister-Salg von der CDU (30,8 Prozent) deutlich hinter sich und steht damit vor einer zweiten Amtszeit.

          In Büdingen kommt es in zwei Wochen zu einer Stichwahl zwischen Amtsinhaber Erich Spamer (FWG), der zum dritten Mal angetreten war und auf 42,9 Prozent Zustimmung kam und damit vorerst deutlich vor Benjamin Harris (37,0 Prozent) lag. Dieser gehört zwar der CDU an, war aber als unabhängiger Kandidat angetreten war.

          Auch in Heusenstamm wurde die Entscheidung vertagt. Mit 38,1 Prozent aus dem ersten Wahlgang im Rücken geht Uwe Giebl (CDU) leicht favorisiert in die Stichwahl. Gegen ihn tritt der Sozialdemokrat Halil Öztas an, der 29,5 Prozent erreichte. Mit fast 50 Prozent beteiligten sich in Heusenstamm vergleichsweise viele Wahlberechtigte an der Entscheidung, wer sich künftig repräsentiert. Peter Jakoby (CDU) war nach zwei Amtsperioden nicht mehr angetreten.

          Weitere Themen

          Börsenglocke zum Geburtstag Video-Seite öffnen

          F.A.Z. wird 70 : Börsenglocke zum Geburtstag

          Nein, die F.A.Z. geht nicht an die Börse. Dass Werner D'Inka, seine Mit-Herausgeber und die Geschäftsführer die Eröffnungsglocke auf dem Frankfurter Parkett läuten durften, war ein Geschenk der Deutschen Börse zum 70. Geburtstag.

          Topmeldungen

          Angeklagter: Der 93 Jahre alte Bruno D. wird aus dem Gerichtssaal in Hamburg geschoben.

          Prozess um SS-Wachmann : Eine große Umarmung

          Im SS-Prozess in Hamburg sagt ein früherer Häftling des KZ Stutthof aus. Er berichtet von furchtbaren Taten und Erlebnissen. Und er will dem Angeklagten vergeben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.