https://www.faz.net/-gzg-82olc

Zwei Feuerwehrleute verletzt : Mieter stirbt durch Wohnungsbrand in Bruchköbel

  • Aktualisiert am

Ein 54 Jahre alter Mann ist infolge eines Brandes in seiner Wohnung in Bruchköbel gestorben. Das siebenstöckige Haus wurde für die Löscharbeiten evakuiert, zwischenzeitlich wurden die mehr als 40 Bewohner in Zelten betreut.

          1 Min.

          Ein Mieter ist beim Brand seiner Wohnung in Bruchköbel im Main-Kinzig-Kreis ums Leben gekommen. Die Wohnung in der obersten Etage des siebenstöckigen Mehrfamilienhauses habe in der Nacht zum Montag bereits in Flammen gestanden, als die Rettungskräfte eintrafen, berichtete die Polizei in Offenbach.

          Während der Löscharbeiten entdeckten sie den bewusstlosen Mann in der brennenden Wohnung. Versuche, den 54 Jahre alten Mann wiederzubeleben, blieben erfolglos. Zwei Feuerwehrleute wurden bei dem Einsatz verletzt.

          Das Haus wurde für die Löscharbeiten evakuiert, zwischenzeitlich wurden die mehr als 40 Bewohner in Zelten betreut. Nach gut drei Stunden konnten sie wieder zurück in ihre Wohnungen. Der Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt. Die Brandursache war zunächst noch unklar.

          Weitere Themen

          Eintracht Frankfurt wächst nach Westen

          Auflösung der SG Nied : Eintracht Frankfurt wächst nach Westen

          Eine große Mehrheit der Mitglieder hat am Samstag für die Auflösung der SG Nied gestimmt. Das Konzept einer Übernahme von Schulden und viel Verantwortung durch die Frankfurter Eintracht hat offenkundig überzeugt.

          Topmeldungen

          Geht es bergauf für die SPD? Olaf Scholz bei einer Veranstaltung des DGB zum Tag der Arbeit in Cottbus

          Parteitag vor Bundestagswahl : Was der SPD noch Hoffnung macht

          Seit Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten ausgerufen wurde, bleibt die Zustimmung für die Sozialdemokraten mau. Mit dem virtuellen Parteitag am Sonntag soll sich das ändern.

          Bayerns 6:0-Meistergala : „Campeones, Campeones!“

          Die Münchner werden schon vor dem eigenen Spiel Meister. Beim 6:0-Sieg über Gladbach glänzt der FC Bayern. Und Robert Lewandowski fehlt nur noch ein Tor bis zum legendären Rekord von Gerd Müller.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.