https://www.faz.net/-ik0

Vergessener Schrecken : Bomben unter unseren Füßen

Es ist nur ein paar Jahrzehnte her, da stand Deutschland in Flammen. Der Bombenfund in Frankfurt sollte die Bürger daran erinnern, dass Frieden nicht selbstverständlich ist. Ein Kommentar.

Das Westend steht still : Das ist das betroffene Gebiet

Ein Uni-Campus, Krankenhäuser und ein riesiger Fernsehsender: Wenn am Sonntag im Frankfurter Westend eine riesige Bombe entschärft wird, bedeutet das einen gewaltigen logistischen Aufwand. Das Gebiet aus der Luft.

Seite 2/2

  • Die Bombe in Frankfurt : Das Erbe des Zweiten Weltkriegs

    Luftminen wie die in Frankfurt gefundene waren als grausam-effiziente „Wohnblock-Knacker“ integraler Bestandteil des „moral bombing“ gegen die deutsche Zivilbevölkerung. Die Bombe tat ihre erste Wirkung schon im Fallen.
  • Evakuierung in Frankfurt : „Das muss sein“

    Anwohner sind empört, dass die Evakuierungszone in Frankfurt so weit ausgelegt wurde – und sogar mit einer Wärmebildkamera nach Menschen gesucht wird, die ihre Häuser nicht verlassen. Der Kampfmittelräumdienst hält dagegen.
  • 60.000 Menschen müssen raus : So gelingt die Mammut-Evakuierung

    Während der Bombenentschärfung im Frankfurter Westend müssen am Sonntag mehr als 60.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Polizeipräsident Gerhard Bereswill und Stadtrat Markus Frank berichten im Video, wie das funktionieren soll.