https://www.faz.net/-ik0

Vergessener Schrecken : Bomben unter unseren Füßen

Es ist nur ein paar Jahrzehnte her, da stand Deutschland in Flammen. Der Bombenfund in Frankfurt sollte die Bürger daran erinnern, dass Frieden nicht selbstverständlich ist. Ein Kommentar.

Das Westend steht still : Das ist das betroffene Gebiet

Ein Uni-Campus, Krankenhäuser und ein riesiger Fernsehsender: Wenn am Sonntag im Frankfurter Westend eine riesige Bombe entschärft wird, bedeutet das einen gewaltigen logistischen Aufwand. Das Gebiet aus der Luft.

Seite 1/2

  • Verzögerte Evakuierung : „Eine Mischung aus Ignoranz und Dummheit“

    Bei der größten Evakuierungsaktion in der Geschichte der Bundesrepublik sollten mehr als 60.000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Doch uneinsichtige Anwohner torpedierten den Zeitplan für die geplante Bombenentschärfung in Frankfurt.
  • Evakuierung in Frankfurt : Die Messehalle als Zuflucht

    Die Evakuierung bringt die Menschen bei Kartoffelsuppe einander näher. Wer wegen der Bombenentschärfung sein Haus verlassen muss, kann Zuflucht in der Messehalle finden. Einige kamen schon um sechs Uhr.
  • Mammut-Evakuierung : Mit der Polizei in der Sperrzone

    Die Entschärfung der 1,8-Tonnen-Bombe konnte erst verspätet beginnen. Dabei war die Polizei schon den ganzen Morgen im Westend unterwegs, um alle Anwohner in Sicherheit zu bringen. Manche warteten aber auch schon lange auf Busse und Krankentransporte – die einfach nicht kamen.
  • Polizeipräsident im Video : Der Hubschrauber als letztes Auge

    Wenn das gesamte Areal menschenleer ist, muss sich auch die Polizei aus der Sperrzone entfernen. Dann fliegt nur noch der Helikopter über die leeren Straßen und sucht mit einer Wärmebildkamera nach Menschen, die sich noch im Areal aufhalten.
  • Englische Luftmine gefunden: Blick auf die Baustelle nach dem Fund

    Bombenfund in Frankfurt : Im Untergrund

    Am Sonntag müssen rund 60.000 Frankfurter sehr früh aufstehen und ihre Wohnung verlassen. Der Grund: Die Entschärfung einer 1,8-Tonnen-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Ein Gruß aus der Vergangenheit.
  • So läuft die Evakuierung : Die Stunden vor der Entschärfung im Video

    In Frankfurt läuft die größte Evakuierung der deutschen Nachkriegsgeschichte statt. Während sich die Einsatzkräfte Gedanken über die Entschärfung der britischen Luftmine machen, haben es manche Bewohner nicht unbedingt eilig, die Sperrzone zu verlassen.
  • Evakuierung fast abgeschlossen : Alle müssen raus

    Am Sonntag um acht Uhr muss das Gebiet um die Bombe menschenleer sein. Um die Mammut-Evakuierung zu bewältigen, stehen schon die Rettungswagen vor den Kliniken Schlange. Ein Krankenhaus steht bereits leer.
  • Evakuierung in Frankfurt : Zu alt, um noch Angst zu haben

    Die Bewohner der Kursana Seniorenresidenz werden vor der Entschärfung der Weltkriegsbombe in Sicherheit gebracht. Sie nehmen den Umzug mit Humor.