https://www.faz.net/-gzg-9z1f6

„Von Insekten lernen heißt siegen lernen“: Der Gießener Wissenschaftler Andreas Vilcinskas ist weltweit als Handlungsreisender in Sachen Insektenbiotechnologie unterwegs. Bild: Maximilian von Lachner

Gießener Biologe : Der Herr der Insekten

  • -Aktualisiert am

Honigbienen als Drogenfahnder? Eine umwerfende Idee des Gießener Biologen Andreas Vilcinskas hat das Interesse der Polizei geweckt.

          5 Min.

          Bienen haben das Potential, die Polizeiarbeit zu revolutionieren. Entsprechend konditioniert, können sie Drogen oder Sprengstoff aufspüren. Wie das funktioniert, hat ein Forschungsteam unter Leitung von Andreas Vilcinskas am Institut für Insektenbiotechnologie an der Justus-Liebig-Universität herausgefunden. Mit der Umsetzung dieser Erkenntnis tun sich die deutschen Behörden jedoch schwer.

          Dabei liegen die Vorteile auf der Hand. Bienen kommunizieren über Duftstoffe (Pheromone) miteinander und können sie in geringer Konzentration in der Größenordnung einzelner Moleküle über eine Entfernung von mehreren Kilometern wahrnehmen. Im Vergleich zu einem klassischen Spürhund, dessen Ausbildung Jahre dauert und der nach 20 Minuten Schnüffeln eine Pause braucht, punkten die geflügelten Fahnder mit längerer Einsatzdauer, höherer Empfindlichkeit, schnellerer Konditionierung und geringeren Kosten, berichtet Vilcinskas.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kerzen und Stofftiere vor der Kita „Am Steinkreis“ in Viersen: Hier starb am 21. April eine Dreijährige.

          Totes Kita-Kind in Viersen : Reihenweise Alarmsignale

          In einer Kita in Viersen soll eine Erzieherin die kleine Greta ermordet haben. Ihr Lebenslauf enthält zahlreiche Alarmsignale. Es war offenbar nicht der erster Übergriff der 25-Jährigen auf ein Kita-Kind.
          Prinz Abdulaziz bin Salman Al Saud (3.von links) führt am 10. April den Vorsitz bei einem virtuellen Treffen der G-20-Energieminister

          Corona und Ölpreis-Verfall : Saudi-Arabiens doppelte Krise

          Eigentlich wollte Saudi-Arabien im Jahr der G-20-Präsidentschaft sein internationales Ansehen aufpolieren. Nun steckt das Land in einer politischen und wirtschaftlichen Krise, die noch vor kurzem unvorstellbar war.