https://www.faz.net/-gzg-7mdli

Beste Prognose aus Hessen : Wie viel Strom ein Windpark liefert

  • -Aktualisiert am

Am Rad gedreht: Wie viel Windenergie von einem Windpark je nach Wetter umgesetzt werden kann, berechnen Modelle - das aus Kassel machte die beste Vorhersage. Bild: dpa

Um je nach Wetterlage abzuschätzen, wie viel Energie aus Windparks ins Stromnetz fließen, erstellen Forscher Prognosemodelle. Mit so einem Modell hat ein Fraunhofer-Institut aus Kassel sogar einen Preis gewonnen.

          1 Min.

          Die Forscher des Kasseler Fraunhofer-Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik (Iwes) haben das beste Programm zur Prognose von Strom, der aus Windenergie gewonnen wird. Im Forschungsprogramm Wire, das für „Weather Intelligence for Renewable Energies“ der europäischen Kooperation in Wissenschaft und Technik steht, haben die Kasseler in einem Vergleichstest verschiedener Prognose-Systeme die besten Vorhersagen getroffen.

          Die Prognose des künftig erzeugten Windstroms auf der Basis von Wetterdaten ist notwendig, um die Erzeugung aus anderen Quellen dem Windangebot anzupassen und im Netz genügend Kapazität für den Windstrom frei zu halten.

          Prognose für extreme Windparks

          Elf Institute aus Europa, Japan, Indien, Amerika und Australien nahmen an dem Test teil. Kurt Rohrig, stellvertretender Leiter des Iwes und Entwickler des ersten Prognosesystems des Instituts, war nach Angaben seines Hauses zwar „nicht überrascht“, aber dennoch erfreut, dass die Wissenschaftler seines Bereichs den ersten Platz belegten. Im Fokus der Auswertung stand die Güte der einzelnen Prognosealgorithmen, die zur Transformation der meteorologischen Eingangsgrößen in die zu erwartende Leistungsabgabe der Windparks herangezogen wurden. Die Teilnehmer erhielten die gleichen Datensätze an historischen lokalen Wetterprognosen und Leistungsmessungen von zwei Windparks. Für den Auswertezeitraum wurden jedoch nur die Wetterprognosen bereitgestellt. Die Aufgabe bestand darin, die Leistung von zwei Windparks für diesen Zeitraum zu prognostizieren und sie den Organisatoren für die Auswertung anonym bereitzustellen.

          Um ebenfalls Aussagen über die Einsetzbarkeit der Prognosemodelle für verschiedene Höhenstrukturen machen zu können und den Einfluss des Geländes auf das Wetter zu berücksichtigen, wurden zwei Windparks mit extremen Eigenschaften in Italien ausgewählt. Das Prognosemodell des Iwes wies für beide Windparks im Mittel den geringsten Fehler auf.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Fahrbericht BMW iX3 : Gruß aus Hollywood

          Erst kam der i3, dann lange nichts. Für sein zweites Batterieauto hat sich BMW viel Zeit gelassen. Der iX3 basiert auf dem normalen X3, verfügt aber über die neueste Elektrotechnik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.