https://www.faz.net/-gzg-7lb9m

Bergstraße : Bekifft im Überholverbot an Zivilstreife vorbei

  • Aktualisiert am

Verboten: Bekifft am Steuer, das wird teuer Bild: dpa

Trotz Verbots überholte er nahe Einhausen in Südhessen ein Auto. Dummerweise eine Zivilstreife. Und die Beamten fanden auch noch heraus: Ihr flotter Vordermann hatte zuvor Cannabis geraucht.

          1 Min.

          Offenbar besonders eilig hat es ein 23 Jahre alter Autofahrer in Südhessen gehabt. Trotz Überholverbotes scherte er auf einer Bundesstraße nahe Einhausen im Kreis Bergstraße aus und fuhr an dem vor ihm fahrenden Auto vorbei, wie die Polizei mitteilte. In dem überholten Wagen saßen aber Zivilfahnder der Polizei. Die Beamten stoppten daraufhin den Fahrer.

          Bereits bei der Kontrolle verdichteten sich die Anzeichen, dass der junge Mann Drogen konsumiert hatte. Auf der Dienststelle gab der er zu, Cannabis geraucht zu haben. Die Beamten nahmen eine Blutprobe vor, zudem musste der Mann sein Fahrzeug für zwölf Stunden stehen lassen. Ihm droht nun der Entzug der Fahrerlaubnis.

          Weitere Themen

          Kampf mit Messern, Fäusten und Stöcken

          Landgericht Hanau : Kampf mit Messern, Fäusten und Stöcken

          Eine Messerstecherei im April in Hanau endete für etliche der Beteiligten mit lebensgefährlichen Verletzungen. Am Freitag machte eine Litauerin als erste Zeugin in der Verhandlung vor dem Landgericht Hanau ihre Aussage.

          Topmeldungen

          Wollen keine Spaltung: Biden und Harris am 1. Dezember in Wilmington

          Joe Biden gegen Spaltung : Die Botschaft lautet Zuversicht

          Biden glaubt, dass Kompromisse zwischen Demokraten und Republikanern möglich sind – trotz aller Polarisierung. Ein Einlenken beim Abzug der Soldaten aus Deutschland scheint ein erstes Zeichen dafür zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.