https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/befangenheitsantrag-im-prozess-um-kindsmord-in-hanauer-sekte-18056755.html

Kindsmord in Hanauer Sekte : Befangenheitsantrag durch die Staatsanwaltschaft

Wirft den Richtern unfaires Verhalten vor: Staatsanwalt Dominik Mies Bild: Lucas Bäuml

Im zweiten Prozess um einen Kindsmord in einer Hanauer Sekte erhebt die Staatsanwaltschaft schwere Vorwürfe gegen die Richter. Diese ließen seit Monaten den Prozess bloß „dahinplätschern“.

          2 Min.

          Im Prozess um den Kindsmord in einer Sekte in Hanau hat die Staatsanwaltschaft einen Befangenheitsantrag gegen alle drei Berufsrichter der ersten Großen Strafkammer des Landgerichts Hanau gestellt. Staatsanwalt Dominik Mies äußerte in der Verhandlung am Dienstag in deutlichen Worten Zweifel an der Unparteilichkeit der Strafkammer. Dass ein Ankläger einen Befangenheitsantrag stellt, ist eine Seltenheit. Üblicherweise werden Richter wegen Befangenheit fast nur von Verteidigern abgelehnt. Über den Vorwurf der Befangenheit muss nun eine andere Kammer des Landgerichts entscheiden.

          Jan Schiefenhövel
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Anlass für den Antrag ist, dass die Strafkammer des Landgerichts die Angeklagte Claudia H. im März aus der Untersuchungshaft entlassen hat. Der Frau wird vorgeworfen, im Jahr 1988 ihren damals vier Jahre alten Sohn getötet zu haben oder zumindest eine Mitschuld an seinem Tod zu tragen. Die Angeklagte soll einer kleinen religiösen Gemeinschaft in der Hanauer Weststadt angehört haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Alle, die mit uns auf Kaperfahrt fahren, müssen Männer mit Bärten sein: Gefangennahme des Piraten Edward Teach, genannt Blackbeard, gemalt von Jean Leon Gerome Ferris (1863–1930)

          Seeräuber-Geschichten : Der seltsame Reiz der Piraterie

          Piraten sind gewaltbereite Kriminelle. Auf ihren Schiffen haben sie rechtsfreie Räume errichtet und wandelten illegal erworbenen Besitz in Vermögen um. Warum bloß schwärmen Historiker und Ökonomen so oft von ihnen?
          Eine der großen Wärmepumpen von MAN Energy Solutions beim Test in Zürich.

          Grüne Energien : Deutschland baut die weltgrößte Wärmepumpe

          Knapp 400.000 Tonnen CO2 soll die Anlage der Projektpartner BASF und MAN Energy Solutions im Jahr sparen. Warum sich die Unternehmen darüber hinaus viel von dem Projekt erhoffen.