https://www.faz.net/-gzg-9tzvl

Taunus-Landwirt im Interview : „Pferdemist ist auch nicht recht“

Mehr Dialog mit der Stadtbevölkerung: Landwirt Stefan Wagner will über seinen Beruf aufklären. Bild: Rainer Wohlfahrt

Haben Städter den Bezug zu Erzeugern von Lebensmitteln verloren? Landwirt Stefan Wagner aus Bad Homburg über schimpfende Spaziergänger, GPS auf dem Acker, Glyphosat und Bauernproteste.

          2 Min.

          Wann sind Sie zuletzt bei der Arbeit beschimpft worden?

          Thorsten Winter

          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Erst vor einigen Tagen. Ich war auf einem Feldweg unterwegs und traf auf Spaziergänger.

          Also auf einem betonierten Wirtschaftsweg.

          Ja, genau. Von Acker zu Acker. Und die Spaziergänger haben mir nahegelegt, mit meinem großen Traktor den befestigten Weg zu verlassen und um sie herum zu fahren. Durch den Matsch, mit meinem schweren Gerät.

          Den Spaziergängern war also nicht bewusst, dass der Betonweg für Bauern wie Sie angelegt worden ist und nicht für Jogger oder Spaziergänger?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Freundinnen: Luisa und Sophie wohnen zusammen in Frankfurt. Beide verdienen Geld mit Pornovideos, die sie selbst aufnehmen.

          Studentin in Geldnot : Pornos drehen für den Master

          Luisa besucht eine Hochschule im Rhein-Main-Gebiet und verkauft Sexvideos, um ihr Studium zu finanzieren. Sie sagt, das fühle sich dreckig an. Doch der Geldmangel habe sie dazu getrieben, und andere Nebenjobs sind ihr zu zeitaufwendig.
          Ein Teil eines Kreuzfahrtschiffs wird am Warnemünder Standort der MV Werften ausgedockt. (Archivfoto)

          MV Werften in der Krise : Schiffbruch an der Ostsee

          Die MV Werften sind durch Corona und hausgemachte Fehler in eine Schieflage geraten. Trotz hoher Staatshilfen fehlen die Perspektiven. Es wächst die Angst vor einem Kollaps.