https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/bau-von-fluechtlings-camp-in-offenbach-gestoppt-13782186.html

Blindgänger-Gefahr : Bau von Flüchtlings-Camp in Offenbach gestoppt

  • Aktualisiert am

Auf dem Weg in die Erstaufnahmestelle: Flüchtlinge in Gießen. (Archivbild) Bild: dpa

Das geplante Flüchtlingscamp in Offenbach liegt mitten auf einem Bombenabwurfgebiet des Zweiten Weltkriegs. Nun muss das Gelände nach alter Munition abgesucht werden.

          1 Min.

          Das Regierungspräsidium Darmstadt hat den Bau eines Zelt-Camps für Flüchtlinge in Offenbach vorläufig gestoppt. An dem geplanten Standort wird Weltkriegsmunition im Boden befürchtet. Um eine Gefahr auszuschließen, müsse das gesamte Gelände vom Kampfmittelräumdienst abgesucht werden, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Erste Untersuchungen am Dienstag hätten bereits „großflächig Anomalien“ gezeigt und so den Verdacht erhärtet.

          Auswertungen von Luftaufnahmen aus dem Zweiten Weltkrieg hätten zudem ergeben, dass das Gelände mitten in einem Bombenabwurfgebiet gelegen habe. Das Land Hessen und die Stadt Offenbach hatten den Bau des für bis zu 450 Flüchtlinge ausgelegten Camps am Dienstag angekündigt. Die Unterkunft sollte ursprünglich bis zum kommenden Sonntag bezugsfertig sein. Daraus wird nun nichts: Da die Suche nach Weltkriegsmunition einige Zeit dauern werde, sei „die geplante schnelle Errichtung der Unterkunft nicht möglich“, teilte die Behörde weiter mit.

          Auf dem für die Unterkunft ausgewählten Gelände standen bereits bis vor einigen Jahren Wohnhäuser. Danach lag die Fläche brach. Ob die Behördenauflage erfüllt wird oder die Stadt einen neuen Standort finden muss, stand zunächst nicht fest. Mit dem Camp in Offenbach sollte die hessische Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Gießen entlastet werden. Zelt-Unterkünfte gibt es bereits unter anderem in Limburg, Wetzlar, Darmstadt und Bensheim.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Jürgen Trittin am Mittwoch in Berlin

          Jürgen Trittin im Interview : „Wir sind noch Friedenspartei“

          Der Außenpolitiker der Grünen spricht über seine Zeit bei der Bundeswehr und erläutert, warum es richtig war, die Truppe mit mehr Geld auszustatten. International sieht er sich fest an der Seite der Vereinigten Staaten.
          Im Tarifdschungel: Reisende an Fahrscheinautomaten der Deutschen Bahn am Frankfurter Hauptbahnhof

          Entlastungspaket : Preissprung nach dem 9-Euro-Ticket

          Drei Monate lang konnte man für nur 9 Euro durch Deutschland fahren. Doch in zwei Wochen ist die große Rabattaktion im ÖPNV Geschichte. Danach kennen die Preise vor allem eine Richtung: nach oben. Wie geht es weiter?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.