https://www.faz.net/-gzg-7kz1w

Bad Homburg : Ursache des tödlichen Kran-Unfalls weiter unklar

  • Aktualisiert am

Rätsel: Weshalb der Kran einknickte, wird weiter untersucht Bild: dpa

Am 11. Dezember starb eine Frau in einem Discounter-Markt in Bad Homburg, weil ein Kran unvermittelt auf das Gebäude gekracht war. Weshalb das tonnenschwere Gerät einknickte, ist bisher ein Rätsel.

          1 Min.

          Knapp vier Wochen nach einem tödlichen Kran-Unfall in Bad Homburg ist die Ursache für das Unglück weiter unklar. Ein Sachverständiger des TÜV untersuche derzeit den Kran, sagte die Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft, Doris Möller-Scheu.

          Die Tonnen schwere Maschine war am 11. Dezember auf das Dach eines Supermarktes gekracht und hatte es durchbrochen. Eine 45 Jahre alte Frau wurde von den Trümmerteilen erschlagen, sieben Menschen verletzt, darunter die Mutter der Getöteten und der Kranführer.

          Gerät gemietet

          In die Vorgänge auf der Baustelle sind mehrere Firmen involviert.
          Die Baugruppe Peter Gross hatte den Kran dort eingesetzt, das Gerät aber wiederum von der Firma BBL Baumaschinen gemietet. Letztere hatte nach dem Unfall mitgeteilt, dass es sich bei dem Kranführer nicht um einen ihrer Mitarbeiter handele.

          Die Baufirma Peter Gross habe ihrerseits einen Subunternehmer beauftragt. Dieser habe den Kran nach dem Aufbau betrieben und den Kranführer gestellt.

          Weitere Themen

          Im Sommer geht das Filmforum wandern

          Wiedereröffnung : Im Sommer geht das Filmforum wandern

          Sabine Imhof will die Stärken des Filmforums Höchst bewahren und behutsam in die Zukunft führen – auch digital. Das Vorführen von Filmen hat Imhof in Frankfurt von der Pike auf gelernt.

          Haus stürzt bei Feuer ein

          Verdacht der Brandstiftung : Haus stürzt bei Feuer ein

          In Friedrichsdorf ist in der Nacht zu Samstag ein Haus den Flammen zum Opfer gefallen. Zeugen hatten einen Mann beobachtet, der kurz nach Ausbruch des Feuers davonlief. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

          Topmeldungen

          Moderator Ken Jebsen während einer Demonstration am 13.12.2014 vor dem Schloss Bellevue in Berlin

          Anonymous : Hacker greifen Ken Jebsen an – Webseite lahmgelegt

          Die Hacker-Gruppe Anonymous hat sich die Seite des Verschwörungstheoretikers Ken Jebsen vorgenommen. Dabei habe sie nicht nur zehntausende Daten zu Abonnenten erbeutet, sondern auch Informationen zu Spenden abgegriffen.

          G 7 in Cornwall : Brexit-Störgeräusche für Johnson

          Eigentlich sollte es beim G-7-Gipfel vor allem um Corona und die Herausforderung durch China und Russland gehen. Doch immer wieder muss sich Gastgeber Boris Johnson auch mit dem Streit mit der EU auseinandersetzen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.