https://www.faz.net/-gzg-9ub2h

F.A.Z. exklusiv : Continental verschiebt Großinvestition in Frankfurt

Herzstück der Division Chassis & Safety: Continental in Rödelheim Bild: Frank Röth

Ein sechs Stockwerke hohes Innovationsgebäude plant Continental in Frankfurt seit gut zwei Jahren. Nun verschiebt der Autozulieferer den Neubau um diese Zeitspanne. Das liegt an der „Großwetterlage“.

          1 Min.

          Der Autozulieferer Continental hat gerade ein großes Parkhaus in seinem Werk in Frankfurt-Rödelheim in Betrieb genommen. Ein noch größeres und teureres Vorhaben lässt aber länger als gedacht auf sich warten. Continental verschiebt den seit gut zwei Jahren geplanten Neubau eines Gebäudes für seine Forschung und Entwicklung am Standort, wie die F.A.Z. erfuhr. Die Verschiebung um zwei Jahre ist auch ein Thema während der Betriebsversammlung an diesem Donnerstag.

          Thorsten Winter

          Wirtschaftsredakteur und Internetkoordinator in der Rhein-Main-Zeitung.

          Mehr als 100 Millionen Euro will der börsennotierte Konzern in die Zentrale seiner 9,6 Milliarden Euro Umsatz schweren Geschäftseinheit Chassis and Safety investieren, die Hochleistungsbremsen und andere Sicherheitstechnik für Fahrzeuge entwickelt und herstellt. In Rödelheim soll ein Campus entstehen, der auch über andere Frankfurter Standorte verteilte Mitarbeiter aufnehmen soll. Sparten-Vorstand Frank Jourdan und Personalchef Rainer Hetzer hatten die Großinvestition im Februar 2018 im Gespräch mit der F.A.Z. angekündigt.

          Forscher und Entwickler näher zusammenbringen

          „Das ist schon kein Kleingeld“, sagte Jourdan seinerzeit mit Blick auf die Investitionssumme. Das gilt in diesen Zeiten umso mehr, in denen Autozulieferer über rückläufige Geschäfte und Unsicherheiten im Markt klagen – und als Konsequenz reihenweise Personal abbauen wollen. Continental etwa will seinen Standort Babenhausen, an dem gut 3000 Mitarbeiter vor allem Tachometer herstellen, um gut 2000 Stellen verkleinern.

          Continental verschiebt den Neubau angesichts dieser „Großwetterlage“, wie aus dem Unternehmen verlautete.  An dem Campus hält Continental den Informationen zufolge aber fest. Erklärter Zweck des Innovationsgebäudes ist, Forscher und Entwickler näher zusammenzubringen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „Mehr in Frankreich produzieren“: Emmanuel Macron besucht eine Schutzmaskenfabrik in Saint-Barthelemy-d´Anjou in der Nähe von Angers.

          Macrons neuer Protektionismus : Patrioten leben jetzt von Bordeaux und Camenbert

          Hat ein Amerikaner auf einem chinesischen Rollfeld eine für Frankreich bestimmte Ladung Schutzmasken umgelenkt, indem er die dreifache Summe bot? Jedenfalls stützt die Geschichte Macrons neue Maxime, dass Frankreich mehr selbst produzieren muss.

          Amerika gegen Iran : Diesem Konflikt ist kein Virus gewachsen

          Die Spannungen zwischen Washington und Teheran nehmen ungeachtet der weltweiten Corona-Pandemie weiter zu. Im Zentrum steht dabei derzeit der Irak. Die Botschaft aus dem Weißen Haus aber geht darüber hinaus: Amerika bleibt handlungsfähig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.