https://www.faz.net/-gzg-9m94s

Vom Unfallort geflüchtet : Autofahrer mit mehr als drei Promille auf A5 gefasst

  • Aktualisiert am

Mehr als drei Promille im Blut: Die Polizei konnte einen stark betrunkenen Autofahrer fassen. Bild: dpa

In der Nacht zu Mittwoch ist ein Autofahrer im hessischen Reiskirchen auf einen Transporter aufgefahren und anschließend geflüchtet. Bei der Festnahme stellte die Polizei einen hohen Promille-Wert im Blut des Mannes fest.

          Ein stark betrunkener Autofahrer ist nach einem Unfall auf der Autobahn 5 bei Reiskirchen (Landkreis Gießen) von der Polizei gefasst worden. Der Mann war in der Nacht zu Mittwoch auf einen Transporter aufgefahren und anschließend geflüchtet.

          Bei dem Unfall seien beide Fahrer leicht verletzt worden, teilte ein Polizeisprecher am Morgen mit. Dank des Autokennzeichens konnten die Beamten den Fahrer identifizieren und ihn in seiner Wohnung stellen. Ein Atemalkoholtest ergab den Wert von 3,29 Promille. Die Beamten stellten Fahrzeug und Führerschein des Mannes sicher.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Theresa May am Dienstag

          May für neues Referendum : Zwei Köder für die Labour Party

          Mit neuen Vorschlägen versucht die britische Premierministerin May, die Abgeordneten der Labour Party, die das EU-Austrittsabkommen bislang abgelehnt haben, umzustimmen. Kann das gelingen?

          Meeresanstieg um 2 Meter : Polarforscher verschärfen Warnung vor Eisschmelze

          Diese Warnung stellt alle Klimaberichte in den Schatten: Das Meer steigt um zwei Meter, 187 Millionen Menschen könnten in den nächsten drei Generationen ihr Zuhause verlieren. Ein beunruhigendes Klimawandel-Update von 22 Polarexperten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.