https://www.faz.net/-gzg-abjrf

Abschied von Höchst : Ausgedientes Feuerlöschboot wird an Museum übergeben

  • Aktualisiert am

Die letzte Fahrt: Ein Feuerlöschboot legt bei seiner Verabschiedung von der Kaimauer des Industrieparks Höchst ab. Das Boot ist fortan in einem Feuerwehrmuseum ausgestellt. Bild: dpa

Fast 60 Jahre lang war ein Feuerlöschboot im Industriepark Höchst in Frankfurt im Einsatz. Nun hat es ausgedient. Das Schiff wird aber nicht abgewrackt, sondern ist fortan im Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein ausgestellt.

          1 Min.

          Nach fast 60 Jahren im Dienst ist ein Feuerlöschboot aus dem Industriepark Höchst in Frankfurt an das Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein übergeben worden. Seit 1962 war das Boot von Infraserv, dem Standortbetreiber des Industrieparks, im Einsatz. Unter Wasserfontänen weiterer Feuerlöschboote wurde es nun verabschiedet. „Wir sind sehr froh, dass unser Feuerlöschboot, das uns so viele Jahre gute Dienste geleistet hat, nun an ein Museum übergeben werden kann und nicht abgewrackt werden muss“, sagte Thorsten Peine, stellvertretender Leiter der Werksfeuerwehr von Infraserv Höchst.

          Nach der Abschiedszeremonie auf dem Main machte sich das Schiff auf den Weg nach Norderstedt, wo es in dem Museum Teil der Dauerausstellung wird. Neun Tage soll die Fahrt über verschiedene Wasserstraßen in den Norden Deutschlands dauern.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bei Immobiliengeschenken heißt es: Steuerfragen umfassend prüfen.

          Der Steuertipp : Die Nießbrauch-Falle

          Der Nießbrauch wird bei Immobilienschenkungen gern gewählt, um das Nutzungsrecht zu behalten. Dabei sollte man nie die Einkommensteuer übersehen.