https://www.faz.net/-gzg-8cwjj

Kriminalstatistik : Aufklärungsquote in Hessen erreicht Rekord

  • Aktualisiert am

Berichtet über Anstieg der Zahl der erfassten Straftaten in Hessen: Innenminister Beuth Bild: dpa

Noch nie war die Aufklärungsquote von Straftaten in Hessen so hoch wie zuletzt. Das ist die gute Nachricht aus dem Innenministerium. Es gibt aber auch eine weniger schöne.

          1 Min.

          Die Aufklärungsquote von Straftaten ist in Hessen im Jahr 2015 insgesamt auf einen Höchstwert geklettert. Das geht nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus der Polizeilichen Kriminalstatistik des Landes hervor, die Innenminister Peter Beuth (CDU) am Donnerstagnachmittag in Wiesbaden vorstellen wird. Dabei will der Innenminister auch auf die Kriminalität im Zusammenhang mit Flüchtlingen eingehen. Die Aufklärungsquote hatte 2014 mit 59,3 Prozent leicht unter dem Höchststand des Jahres zuvor gelegen.

          Nach dpa-Informationen stieg 2015 auch die Aufklärungsquote speziell bei Wohnungseinbrüchen. Der hessischen Polizei ist es demnach zudem gelungen, die Kriminalität auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen im Zwanzigjahresvergleich um über 50 Prozent zu reduzieren.

          Nach zehn Jahren Rückgang war die Zahl der erfassten Straftaten in Hessen im Jahr 2014 erstmals wieder gestiegen. Die Polizei registrierte knapp 397.000 Straftaten im Land, was einer Steigerung von 2,6 Prozent entsprach.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.