https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/auch-ohne-dieselfahrverbot-wiesbaden-kann-aufatmen-17204672.html

Auch ohne Dieselfahrverbot : Wiesbaden kann aufatmen

Weniger Abgase: An der Schiersteiner Straße, an der eine Messstation steht, stauen sich die Autos inzwischen seltener als noch im Jahr 2018. Bild: dpa

Der Luftreinhalteplan wirkt: Zwei Jahre nach der Abwendung des Dieselfahrverbots löst die hessische Landeshauptstadt ihre Zusage ein. Sie unterschreitet die Grenzwerte.

          2 Min.

          Die Luftqualität in der Landeshauptstadt hat sich seit 2018 maßgeblich verbessert. Zwei Jahre nach Inkrafttreten des neuen Luftreinhalteplans werden die Grenzwerte für Stickstoffdioxide an den beiden landeseigenen Messstationen Ringkirche und Schiersteiner Straße eingehalten. Die Jahresmittelwerte sanken demnach von 47 Mikrogramm je Kubikmeter im Jahr 2018 auf 44 Mikrogramm im Jahr 2019, und sie erreichten 2020 einen Wert von 37 Mikrogramm je Kubikmeter. Damit ist der gesetzlich vorgegebene Grenzwert von 40 Mikrogramm je Kubikmeter unterschritten. Auch an allen zehn kommunalen Passivsammlern wurde die Unterschreitung bestätigt.

          Oliver Bock
          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung für den Rheingau-Taunus-Kreis und für Wiesbaden.

          Der Luftreinhalteplan basiert auf den 111 Projekten, die von der Stadt vor drei Jahren vorgeschlagen wurden, um ein Fahrverbot für ältere Dieselfahrzeuge zu vermeiden, und die auch die Deutsche Umwelthilfe überzeugt hatten. Die Klage der Umwelthilfe war deshalb Mitte Februar 2019 vor dem Verwaltungsgericht für erledigt erklärt worden. Wiesbaden hat zuvor verbindlich zugesagt, die im Luftreinhalteplan verankerten Projekte zu realisieren und bis 2020 die Grenzwerte einzuhalten.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Appell der Intellektuellen : Putins nützliche Idioten

          Deutsche Intellektuelle fordern einen Waffenstillstand im Ukrainekrieg und leugnen den Unterschied zwischen dem Aggressor und denen, die Widerstand leisten. Das spielt dem Machthaber im Kreml in die Hände. Ein Gastbeitrag.
          Kaum zu kriegen: Auf eine neue Rolex müssen Kunden oft mehrere Jahre warten.

          Luxusmarkt für junge Menschen : Bock auf Rolex

          5000 Euro und mehr für eine Uhr: Klassische Luxusuhren gelten bei vielen jungen Menschen als Statussymbol. Daran ändert auch die Smartwatch nichts. Woher rührt der neuerliche Hype?
          Ein LNG-Tanker löscht Flüssiggas im Hafen von Barcelona.

          Russisches Gas : Investitionsruine LNG-Terminal

          Deutschland und die EU investieren Milliarden in LNG-Terminals. In fünf bis zehn Jahren aber werden die gar nicht mehr gebraucht.