https://www.faz.net/-gzg-952q0

Umstrittenes Verkehrsprojekt : Anhörung zum Riederwaldtunnel startet im Januar

  • Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Seit Jahrzehnten wird der Riederwaldtunnel im Osten Frankfurts geplant. Nun stehen wieder Änderungen an, was eine weitere Anhörung erfordert.

          Für die geplanten Änderungen beim Frankfurter Riederwaldtunnel beginnt die Anhörung am 15. Januar. Dann sind die Planungen im Internet und im Stadtplanungsamt einzusehen, wie das Regierungspräsidium in Darmstadt  mitteilte. Bis zum 20. März können Einwände gegen das Vorhaben gemacht werden. Wegen der Änderungen werden in mehreren Stadtteilen im Frankfurter Osten verstärkt Grundstücke in Anspruch genommen.

          Der Riederwaldtunnel soll in Frankfurt die Lücke zwischen der nach Osten führenden A66 und der A661 schließen. Das Projekt gehört seit Jahren zu den verkehrspolitischen Dauerbrennern. Nach mehreren Verzögerungen kann der Bau frühestens Ende 2019 beginnen. Der Tunnel soll die Bewohner in den Stadtteilen Bornheim und Riederwald von Verkehrslärm entlasten.

          Weitere Themen

          Immer verrätselt

          Junge Malerei aus Deutschland : Immer verrätselt

          In Wiesbaden ist von Donnerstag an die Ausstellung „Jetzt!“ mit junger Malerei aus Deutschland zu sehen. Sie bietet einen Überblick über den gegenwärtigen Stand eines traditionsreichen Mediums.

          Topmeldungen

          Das war nichts: Gegen Arsenal ist die Eintracht um Filip Kostic unterlegen.

          Heimdebakel in Europa League : Am Ende fällt die Eintracht auseinander

          Achtbarer Auftritt, bitteres Resultat: Frankfurt erspielt sich beim Start in die Europa League Torchancen in Hülle und Fülle, muss sich aber dem FC Arsenal geschlagen geben. In der nächsten Partie wird ein wichtiger Spieler fehlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.