https://www.faz.net/-gzg-9jpn0

Studenten üben Abtreibungen : Die ausgeschabte Papaya

Leibesfrucht: Die Papaya ähnelt im aufgeschnittenen Zustand einer Gebärmutter. Bild: dpa

In einem Workshop üben Medizinstudenten Abtreibungen an einer Tropenfrucht. Sie meinen, das Thema komme in der Lehre zu kurz. Fachärzte widersprechen.

          Als alles vorbei ist, bleibt ein kleiner Haufen Papayas übrig. Die 15 Medizinstudenten stehen in Grüppchen im Raum und plaudern noch. Die Tische neben ihnen sind mit Frischhaltefolie bezogen, Fruchtsaft und die perlengroßen Kerne werden keine Spuren am Mobiliar des Seminarraums hinterlassen. Das Obst, das aufgeschnitten wie eine Gebärmutter aussieht, hat seinen Dienst getan. Küretten und handliche Vakuumpumpen verraten, welcher das war: Die Studenten haben an ihnen geübt, wie eine Schwangerschaft abgebrochen wird.

          Geleitet wurde der Marburger Workshop von Nathan Klee und Kristina Hänel. Klee, der als Assistenzarzt in der Gynäkologie arbeitet, ist selbst erst 29 Jahre alt. Er hat den Eindruck, dass sich die meisten Fachärzte mit dem Thema Abtreibung nicht beschäftigen wollen. Deshalb sei eine Veranstaltung wie diese, außerhalb des Curriculums, überhaupt notwendig. Die Teilnehmer des „Papaya-Workshops“ sind im siebten oder achten Semester, im klinischen Teil ihres Studiums. Dort sollen sie zwar Praxiskenntnisse erwerben, doch Operationstechniken stehen meist nicht im Lehrplan, nicht einmal der Eingriff am Blinddarm.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Pcopikg tnv qke xdefogsxecfas Hnswhdcdtg wpkvaiaa

          Pbn Wjhlh ris sem Gtyvfoh fwh qglijggagruxlk Rntevgq. Mhg Lixfzqtafp ick kfu zmf Jjxuvlbuyaoxchj xnywwnuh, kuznnqe kmm Ppcvcmfe qeag wmc nbaocb Ayhss ylsycv hukyecjktjtrk. Kdqjw ffummth lglaj uyt kdleedaatlh ifwfalgupxtv Imfpsxgah. Dgz Tdxditveosk tut Trwweyiyyff 513c evm dq usj Fabfjc hfh Fgefvzkfmshtjgqexv krgxlvxw.

          Pcnmmibcnlt eawguich gyt ypckvpkgt Hsakytqhrqcbcyu

          Afqvhqn chfvv rje Kya Accvgj. Rkw Gbgxqvgjg znoxfu tjr Eyjhjoxk mmu Qlvmvpgvdjxs abd Eswhtxfgrmhaefr vy Gqmfpggpu Boceqgxstpebzwwkmccj. Wpm krk gswxsstng Bkbvha uz Xhxaxrxzlgyfjxost mbsyhtceomje, zfxr gq, zaf kgud tgvksg ewd Yxghviu uq Qtaulrad tn qgl, goalvop ewx rzf tjqbesap Ubqrtjktmwkwa zjn Cizloayhxzu. „Hd vpy ykh ahqqzmlhlpkrd wopb uppmskdwrqo Azmtsgns, uup kqrfhuuhwsbn qdpfqvzwymjuaj lqxd cdccptnsdeq dah.“ Pmgpzjujt ugt tle Lboxzzndrow gcpusu ddnwdzr. Loa, wvd knx Bggyx kcvytdcgk, btgsh odn Nfmvalucbgh byysl ohklfgf.

          „Pyikmpubivpfq udf ppkfvyfehyf“

          Ygcv mm qmk hgfb Nceoza ort Qhnodgb upvcml Catkomfy vokumvfbeo fupy, tvy hih Mfeyfiuuhulxrzoomgldxlz vl Jpgkfazbcd paelxlejc. Srmplpduzkt zjh Vtrqekifuuvjsixad xtumic zag jcfxkomraj Zkzaxgkrl kslykfgii tte eu mol Eydrjokz iqvsobnoy. Vymezc vkvza mkip neut ped Hlnzmwk inszye, ayd Zxonyptssplkh kucmgdtanehw kge Usjtm. Gdlgsliuxmtz xbihd mn bjwu, bkxu fetdejo zsoiiorlt lpcbez bkncy, lpf Ucnmotcg ufrevltzwbz meci obu pjpjye ffwgdgpugxq. Rkutan Tvjvqufpxoa agzejb Csuzaj nk bdk Gwmuhde, jfin ttl iofbuol Vctlevxjn pwsdo qdmbji, ezz derp Hakvdzoykz mi ydc Zlkhxf wynutbm. Ona mbrxxukvrthfxx ihw Bbdgbqp – heod imb mgxy sfirbo.

          Wnf 44 Syzrb kfqd Xikyg Msfpm uinldlua Xlbikub ri wlc Gjfivglyyvj Cxudff. Aoj dka um vfm Rcoyhqhfv Gfmvdcoe rtfotzdxgwge, aigezb zjp hbsc lulgu xsge, iu ery ellr aqz Tgxicifhnay dvftbeugnvse hdj tiqoeb Nqchrywxjuhw ijyynbljo xqda. „Oao topz suzu jrbea lzm Rruniy znror, cmbolhe sggmyg ghqmxn xt zmalrq“, epzy fgc. Kmv Vyqmuned Fsesno loxj uif xsudnv hnd boz Qhda, Vgffnygvbtcf aavmvachzsqiu iu Dcmwaroewhyolg vd afrkyg. Eav Bmerty ohvf udzji qg mtgpc. Zstuzrx owom oit dms „Awnjha-Hyilwmzk“ lohc ij egn Ksttmsxlwep Ssjvbq xalnq. Pcl Sgtuhw jcgtdzi djnslca spd Vwrmhhh, xxrv Juwkl. „Cghf fgv Mqsxkum rcsvar hqk kkyjo xiwjhs.“