https://www.faz.net/-gzg-aawzc

„Fratopia“-Festival : Utopie am Main

Die Alte Oper Frankfurt will die neue Spielzeit 2021/2022 mit einem Festival eröffnen. Bild: dpa

Die Alte Oper Frankfurt setzt zur Saison 2021/22 auf neue Formate und Aboreihen. Intendant Markus Fein hofft auf eine vollständige Öffnung. Mit einem zehntägigen Festival soll die Saison im September eröffnet werden.

          3 Min.

          Mit einem zehntägigen Festival unter dem Titel „Fratopia“ möchte die Alte Oper Frankfurt am 22. September die Saison 2021/22 eröffnen. Der Intendant und Geschäftsführer Markus Fein zeigte sich am Mittwoch bei einer als Präsenzveranstaltung organisierten Pressekonferenz im Mozart-Saal mit Oberbürgermeister Peter Feldmann und Kulturdezernentin Ina Hartwig (beide SPD) zuversichtlich, dass es dann für geimpfte oder tagesaktuell und zertifiziert getestete Besucher möglich sein werde, das Kulturangebot des seit November geschlossenen Konzerthauses wieder zu nutzen. „Die Gesellschaft braucht die Kultur, und die Kultur braucht die Gesellschaft“, sagte Fein. „Nähe“ sei für ihn ein „Leitgedanke“ bei der Saisonplanung gewesen.

          Guido Holze
          (gui.), Rhein-Main-Zeitung

          Das „Fratopia“-Festival spiegelt das insofern wider, als Frankfurt das Bezugsthema des Programms ist. Es soll um Utopien rund um die Stadt gehen und ein „Festival der Entdeckungen“ sein, bei dem viele neue Formate ausprobiert werden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Protektionismus der 1930er : „Ein bösartiges Produkt von Dummheit und Gier“

          Trumps Handelspolitik weckt Erinnerungen an die Weltwirtschaftskrise und den Protektionismus der dreißiger Jahre. Damals löste Herbert Hoover mit einem höchst umstrittenen Zollgesetz fatale Gegenreaktionen aus. Heute jedoch ist unser Wohlstand nicht von Amerika bedroht. Ein Gastbeitrag.
          Französische Fischerboote vor der Küste von Jersey am Donnerstagmorgen

          Brexit-Streit vor Jersey : Wenn Paris und London Kriegsschiffe entsenden

          Die Regierungen rufen nach einer gütlichen Einigung, üben sich aber in militärischen Drohgebärden. Ein Fischer will es wissen: „Wir sind bereit, die Schlacht von Trafalgar noch einmal zu führen.“