https://www.faz.net/-gzg-869p5

Alsfeld : Ein Toter bei Brand in Fachwerkhaus

  • Aktualisiert am

Gelöscht: Beim Einsatz waren Feuerwehrleute aus mehreren umliegenden Orten beteiligt. Bild: dpa

In Alsfeld ist bei einem Feuer in einem Fachwerkhaus ein 36 Jahre alter Mann gestorben. Das Obergeschoss brannte lichterloh, zum Einsatz kamen Feuerwehren aus mehreren Orten.

          Bei einem Brand in einem Fachwerkhaus in Alsfeld ist ein 36 Jahre alter Mann ums Leben gekommen. Eine Frau wurde leicht verletzt, wie die Polizei in Fulda mitteilte. Das Obergeschoss des Hauses in der Altstadt stand am Freitagmorgen lichterloh in Flammen.

          Die Bewohner der benachbarten Häuser wurden in Sicherheit gebracht, konnten später aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Im Einsatz waren neben der Feuerwehr aus Alsfeld auch Wehren aus umliegenden Orten. Das Gebiet um den Brand wurde weiträumig abgesperrt. Warum das Feuer ausbrach, war zunächst noch nicht bekannt.

          Rauchschwaden und lodernde Flammen: Am Vormittag brannte das obere Geschoss lichterloh.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Venedig will mit einer Gebühr gegen den Gästeansturm ankommen.

          Overtourism : Urlaubsziele vor dem Touristen-Kollaps

          Ob Venedig oder Barcelona – viele Städte werden von Touristen überrannt. Auch in Deutschland gibt es Probleme: 2018 kamen 1,6 Millionen Touristen allein aus China. Lösungen gibt es nicht.
          Bugatti Veyron auf einer Automesse – Das Modell war auch bei den von Schweizer Behörden gesuchten Verdächtigen beliebt

          Milliarden-Raub : Verdächtige lebten in Saus und Braus

          Internationale Kriminelle haben den Staatsfonds von Malaysia ausgeraubt. Schweizer Ermittler sind den veruntreuten Milliarden auf der Spur – ein Krimi, der von einem mysteriösen Araber handelt und von superschnellen Luxusautos.
          Klara Geywitz will nicht die zweite Geige neben Olaf Scholz spielen.

          Neues SPD-Duo stellt sich vor : Mehr als ein dekoratives Salatblatt

          Die brandenburgische Landtagsabgeordnete Klara Geywitz ist nicht gerade bekannt, will aber im Team mit Olaf Scholz SPD-Vorsitzende werden. Bei einer Pressekonferenz stellte Geywitz klar, dass sie nicht bloß Dekoration ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.