https://www.faz.net/-gzg-7kjxp

„Abwählen oder austreten“ : Öko-Landwirte attackieren Bauernpräsidenten

Austritt: Felix Prinz zu Löwenstein hat den hessischen Bauernverband aus Ärger über Bauernpräsident Friedhelm Schneider verlassen Bild: Jonas Wresch

Der Streit um eine Internetseite des hessischen Bauernpräsidenten eskaliert. Aus der Ökolandbau-Vereinigung verlautet, wenn der oberste Repräsentant gegen einen Teil seiner Mitgliedschaft zu Felde ziehe, bleibe nur „abwählen oder austreten“.

          Die Vereinigung Ökologischer Landbau Hessen hat sich der öffentlichen Kritik von Felix Prinz zu Löwenstein am Präsidenten des Hessischen Bauernverbandes, Friedhelm Schneider, angeschlossen. Wie berichtet, hatte der Öko-Landwirt am Wochenende seine Mitgliedschaft im Bauernverband gekündigt. Anstoß ist die inzwischen gesperrte Internetseite „Bio?!“, auf der Schneider die Öko-Landwirtschaft in ein schlechtes Licht rückt. Er selbst ist konventioneller Landwirt.

          Petra Kirchhoff

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Schneider habe „mit falschen Behauptungen und abenteuerlichen Interpretationen die gesamte Ökologische Lebensmittelwirtschaft diffamiert“, heißt es in der Stellungnahme der Vereinigung Ökologischer Landbau.

          „Einseitige Interessenvertretung“

          Sie vertritt fünf Öko-Anbauverbände mit 650 Öko-Bauern in Hessen. Der Bauernverband habe sich unter Schneider „zu einer einseitigen Interessenvertretung für eine industrialisierte, exportorientierte Agrarwirtschaft“ entwickelt.

          Er rechne mit weiteren Austritten, sagte Hans-Jürgen Müller, Sprecher der Vereinigung der Öko-Bauern. Wenn der oberste Repräsentant gegen einen Teil seiner eigenen Mitgliedschaft zu Felde ziehe, bleibe nur „abwählen oder austreten“. Schneider steht seit 2006 an der Spitze des Bauernverbandes, 2012 wurde er für drei weitere Jahre gewählt.

          Weitere Themen

          Feuer löst Stromausfall aus

          Neu-Isenburg : Feuer löst Stromausfall aus

          Fast ein Zehntel der Neu-Isenburger Einwohner mussten kürzlich auf ihren Strom verzichten. Denn durch einen Brand kam es zum Ausfall. Der Ursprung des Feuers war nicht sofort auffindbar.

          Pfefferspray-Attacke in Linienbus

          Marburg : Pfefferspray-Attacke in Linienbus

          In einem Marburger Linienbus wurden mehrere Menschen bei einer Pfefferspray-Attacke verletzt. Der Hintergrund der Tat ist unklar. Die Polizei hat Verdächtige festgenommen.

          Topmeldungen

          Schlechte Laune im Osten? Das stimmt nicht so ganz.

          Ostdeutschland : Woher die schlechte Laune?

          Steht es dreißig Jahre nach dem Ende der DDR wirklich so schlimm mit der deutschen Einheit und dem Osten? Nein. Die krasse Fehleinschätzung hat auch etwas mit denen zu tun, die heute die politische Meinung im Osten mitprägen.
          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.