https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/abstimmung-in-bad-homburg-ueber-gewerbegebiet-auf-ackerland-18349067.html

Abstimmung in Bad Homburg : Gewerbegebiet statt Ackerland

Nachbar: Unweit der Hochtaunus-Kliniken soll Ackerland hektarweise in ein Gewerbegebiet umgewidmet werden Bild: Patrick Junker

Die Stadtverordneten von Bad Homburg entscheiden über Pläne, 18 Hektar Acker zu einem Gewerbegebiet zu machen. Vor dem Bürgerhaus ist Protest geplant.

          1 Min.

          Wenn die Stadtverordneten an diesem Donnerstag zusammenkommen, um über Pläne für ein 18 Hektar großes Gewerbegebiet am Stadtrand von Bad Homburg abzustimmen, wollen Vertreter etwa des Kreisverbands Hochtaunus des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und von Fridays for Future vor dem Bürgerhaus Kirdorf protestieren. Die Zustimmung der Stadtverordneten zu der Vorlage des Magistrats um Oberbürgermeister Alexander Hetjes (CDU) gilt als sicher. Im Bauausschuss haben die Koalition aus CDU und SPD sowie die FDP dafür gestimmt, die Ackerflächen auf beiden Seiten der Hochtaunusklinik zu Bauland zu machen.

          Florentine Fritzen
          Korrespondentin im Hochtaunuskreis

          Der Fraktionsvorsitzenden der CDU und der SPD in der Stadtverordnetenversammlung sagten beide auf Anfrage, die Zustimmung zu dem Aufstellungsbeschluss bedeute noch nicht, dass das Gewerbegebiet komme. Für den Bebauungsplan sei es zunächst nötig, den Regionalen Flächennutzungsplan zu ändern; jetzt gelte es, die räumlichen Grenzen festzulegen. Clemens Wolf (CDU) sprach von einem „ersten Schritt, um Möglichkeiten zu evaluieren“. Tobias Ottaviani (SPD) sagte, seine Fraktion werde „sehr sorgsam mit der Entscheidung umgehen, ob dieses hochwertige Ackerland angefasst werden soll“, sehe aber auch das Argument der Gewerbesteuereinnahmen.

          Weitere Themen

          Mäusezahn legt Kreuzung lahm

          Heute in Rhein-Main : Mäusezahn legt Kreuzung lahm

          Hessen richtet einen Härtefallfond für Studenten ein. An einer Frankfurter Kreuzung sorgen Nager für ein Verkehrschaos. Und die Bahn stellt ein neues ICE-Modell vor. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Als DFB-Direktor mitverantwortlich für die Nationalmannschaft: Oliver Bierhoff

          Nach WM-Debakel in Qatar : DFB und Oliver Bierhoff trennen sich

          Oliver Bierhoff verlässt den Deutschen Fußball-Bund. Der ursprünglich bis in das Jahr 2024 laufende Vertrag mit dem DFB-Direktor wurde vorzeitig aufgelöst. Über die Nachfolge sollen nun die DFB-Gremien beraten.
          Migranten im Oktober 2022 auf den Bahngleisen in der Nähe der Grenze zwischen Serbien und Ungarn.

          EU-Aktionsplan zum Westbalkan : Viel Aktion, wenig Plan

          Die tieferen Ursachen der Migrationswelle über den Balkan haben mit dem Balkan wenig zu tun. Der Aktionsplan der EU-Kommission wird deshalb nicht der letzte gewesen sein.
          Guter Tag für Porsche: VW- und Porsche-Chef Oliver Blume (links) und Porsche-Finanzvorstand Lutz Meschke beim Börsengang Ende September in Frankfurt

          Fast Entry : Porsche steigt in den Dax auf

          Eine sehr gute Kursentwicklung seit dem Börsengang lässt die Porsche AG sogleich in den Dax springen. Nur noch zwei Autohersteller auf der Welt sind wertvoller.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.