https://www.faz.net/-gzg-81wxj

Nordhessen : Abgestürztes Kleinflugzeug war technisch in Ordnung

  • Aktualisiert am

Spurensuche: Polizisten an Karfreitag sichten Karten nach dem Absturz des Kleinflugzeug nahe Kleinalmerode Bild: dpa

Eine technische Panne kommt als Ursache des Absturzes eines Kleinflugzeugs an Karfreitag in Nordhessen nicht in Frage. Dies bestätigt die die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung.

          1 Min.

          Das am Karfreitag bei Escherode an der niedersächsisch-hessischen Grenze abgestürzte Kleinflugzeug war technisch in Ordnung. Das bestätigte die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig am Dienstag der „Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen („HNA“). Das Flugzeug sei einer Sichtprüfung und einer mechanischen Untersuchung unterzogen worden.

          Bei dem Absturz am Karfreitag war der Pilot ums Leben gekommen. Aufgrund der gefundenen Papiere gehen die Ermittler davon aus, dass es sich um den 67 Jahre alten Flugzeugbesitzer aus Thüringen handelt. Die Leiche soll noch untersucht werden.

          Die Maschine war am Morgen gegen 9 Uhr vom Flughafen Kassel gestartet. Etwa 15 Minuten später stürzte sie zwischen Nieste und Kleinalmerode südlich einer Landesstraße in dicht bewaldetem Gebiet ab. Zum Zeitpunkt des Absturzes war Zeugen zufolge dichter Schneefall aufgekommen.

          Weitere Themen

          Opel hält sich besser als Peugeot

          Verkäufe an Händler : Opel hält sich besser als Peugeot

          Die Opel-Mutter PSA hat im dritten Quartal etwas mehr umgesetzt als vor Jahresfrist. Mit Umsatzzahlen zu den Rüsselsheimern geizen die Franzosen. Beim Absatz sieht Opel aber klar besser aus als Peugeot.

          Großer Aufwand für kleine Bestellungen

          E-Commerce : Großer Aufwand für kleine Bestellungen

          Kein Brief, kein Paket – Lieferungen der Internetversender passen oft in keine Kategorie. Das erforderte eine Großinvestition in das Internationale Postzentrum am Flughafen.

          Topmeldungen

          Die typische Landschaft des Teufelsmoor bei Worspwede bei Bremen.

          Bedrohte Moorgebiete : Die unterschätzten Klimaretter

          Die Moore sind gefährdet. Immer mehr dieser Feuchtgebiete trocknen aus. Dabei sind sie für das Erdklima mindestens so wichtig wie unsere Wälder, wie zwei aktuelle Studien belegen.
          Mario Draghi und seine Nachfolgerin Christine Lagarde.

          Wechsel an der EZB-Spitze : Draghi und die Deutschen

          Nirgendwo ist EZB-Präsident Mario Draghi, der am 31. Oktober abtritt, auf so viel Protest gestoßen wie in Deutschland. Am Ende hat er die Macht der Europäischen Zentralbank überdehnt. Eine Bilanz.

          Video-Filmkritik: „Terminator 6“ : Killermaschinistinnen vor!

          Der sechste Film der „Terminator“-Reihe ignoriert die Teile drei, vier und fünf zugunsten einer gigantischen Karambolage zahlreicher Gegenwartsprobleme und Zukunftsaussichten: „Terminator: Dark Fate“ ist ein Katalog der Körperpolitik für Menschen und Maschinen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.