https://www.faz.net/-gzg-9vega

Fund auf Mülldeponie : „Eine Leiche muss auffallen“

Der Mann und der Müll: Gerd Mehler auf der Deponie in Flörsheim-Wicker, die er lange geleitet hat. Bild: Cornelia Sick

In Hessen sollte eine Frauenleiche in einer Mülldeponie entsorgt werden. Abfallexperte Gerd Mehler spricht über die Möglichkeit, Tote endgültig verschwinden zu lassen.

          4 Min.

          Zum zweiten Mal innerhalb von vier Jahren hat ein Mann versucht, seine von ihm ermordete Frau über den „Abfallkreislauf“, wie es die Staatsanwaltschaft nennt, zu „entsorgen“. Was sagen Sie als Abfallexperte dazu?

          Mechthild Harting

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Wenn man etwas beseitigen will, dann kann man auf die außerordentlich makabre Idee kommen, den Weg über die Müllentsorgung zu gehen. Gott sei Dank hat sich nun zum zweiten Mal erwiesen, dass dieser Weg nicht erfolgversprechend ist.

          In beiden Fällen scheint ein ganzer Körper in einen Container gelangt zu sein. Merken die Müllmänner nicht, dass sich darin ein Mensch mit mindestens 50 bis 60 Kilogramm Körpergewicht befindet?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Von wegen sibirische Kälte: So weichen die mittleren Temperaturen im bisherigen Januar 2020 vom Mittelwert 1981 bis 2010 ab.

          Kalte Jahreszeit : Winterhitze

          Vergangene Woche war es zwar endlich etwas kälter, doch mit einem richtigen Winter wird es in diesem Jahr wohl nichts mehr.
          Seit Anfang des Jahres gelten andere Regel für Totalverluste aus Kapitalvermögen: Sie sind nicht mehr voll von der Steuer absetzbar.

          Steuergesetz : Verluste tun jetzt doppelt weh

          Wenn Anleger Geld verlieren, müssen sie oft trotzdem Steuern zahlen. Schuld daran ist ein neues Gesetz, das eigentlich nur grenzüberschreitende Steuergestaltungen regeln sollte.