https://www.faz.net/-gzg-7khji

A5 in der Wetterau zeitweise gesperrt : Drei Schwerverletzte bei Lastwagen-Unfällen

  • Aktualisiert am

Infolge eines Lastwagenunfall mit einem Schwerverletzten nahe Butzbach musste die A5 am Morgen gen Süden zeitweise voll gesperrt werden. Zwei Lastwageninsassen wurden infolge eines Unfalls in Südhessen schwer verletzt.

          1 Min.

          Infolge eines Auffahrunfalls mit zwei Lastwagen auf der Autobahn 5 bei Butzbach ist am Montagmorgen ein 50 Jahre alter Mann schwer verletzt worden. Der Mann am Steuer des mit Möbeln beladenen Lastwagens war vermutlich aus Unachtsamkeit auf den vorausfahrenden Sattelzug eines 56 Jahre alten Fahrers gefahren, wie die Polizei mitteilte.

          Der 50 Jahre alte Fahrer wurde in seiner Kabine eingeklemmt und musste von  den Feuerwehr geborgen werden. Zeitweise musste die Autobahn voll gesperrt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 300.000 Euro.

          Bundesstraßen stark überlastet

          Die Aufräumarbeiten sollen noch bis zum späten Vormittag andauern. Der Berufsverkehr wird dadurch stark behindert.

          Gegen 11.20 Uhr wurden noch 14 Kilometer Stau zwischen den Anschlussstellen Fernwald und Ober-Mörlen gemeldet, weil nahe Butzbach zwei von drei Fahrstreifen gesperrt waren. Zudem sind die Bundesstraßen rund um Butzbach überlastet, wie es heißt.

          Leitplanke durchschlagen

          Ebenfalls am Morgen ist ein Lastwagen von der Autobahn 67 unweit von Groß-Gerau abgekommen und erst auf nahe gelegenen Bahnschienen zum Stehen gekommen. Dabei wurden der 63 Jahre alte Fahrer und sowie sein Beifahrer schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Lastwagen befand sich auf der Straße in Richtung Rüsselsheim, als der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle verlor.

          Der mit Baumaterial beladene Lastwagen durchschlug die Leitplanke, raste eine Böschung herab, und kam erst hinter den Bahngleisen zum Stehen, die an dieser Stelle unter der Autobahn hindurchführen. Die Gleisanlagen sind nach Angaben der Polizei nicht beschädigt. Wegen der Bergung musste die Bahnstrecke voll, die Autobahn teilweise gesperrt werden. Zur Höhe des Schadens konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

          Weitere Themen

          Schlagabtausch ohne Bouffier

          Corona-Sondersitzung : Schlagabtausch ohne Bouffier

          Bei einer Sondersitzung des Hessischen Landtages kritisiert die Opposition die Landesregierung. Sie habe Hessen nicht auf die zweite Welle vorbereitet. Auch die Form der Kommunikation mit der Bevölkerung steht in der Kritik.

          Topmeldungen

          Präsident Donald Trump am 10. Oktober auf dem Balkon des Weißen Hauses

          Druck auf Impfstoff-Hersteller : Trump im Nacken

          Der amerikanische Impfstoffhersteller Pfizer steht bei der Suche nach einem Corona-Impfstoff an vorderster Front. Konzernchef Bourla spürt viel Druck aus dem Weißen Haus, vor der Wahl gute Nachrichten zu liefern.
          Biden-Unterstützerin bei einer Rally in der Kleinstadt Boca Raton, Florida

          Wählergruppe der Suburban Moms : Was Vorstadtmütter wirklich wollen

          Weiße Frauen der oberen Mittelschicht sind in Amerika eine umkämpfte Wählergruppe. Aber Donald Trumps Vorstellung einer Mutter aus der Vorstadt stammt aus den Fünfzigern – das könnte ihn diese wichtigen Stimmen kosten.

          Zum Tod des Schauspielers : Der höfliche Mister Connery

          Sean Connery wirkte dank seines Körpers rauh und barbarisch, doch er konnte auch zivilisiert auftreten. Um zu überzeugen, musste er stets nur er selbst sein. Mit 90 Jahren ist er nun gestorben.
          Unbedrängt bis vor das Kölner Tor: Münchens Serge Gnabry hat es leicht.

          Fußball-Bundesliga : Der FC Bayern macht, was er will

          Auch ohne Starstürmer Robert Lewandowski ist der FC Bayern derzeit nicht aufzuhalten. In Köln gibt es die nächsten drei Punkte – auch weil dem Gegner teilweise haarsträubende Fehler unterlaufen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.