https://www.faz.net/-gzg-7ubn2

Bad Vilbel klagt gegen Kreis : 7,30 Euro je Flüchtling

  • Aktualisiert am

Notlage: Für die Unterbringung von Flüchtlingen - hier Asylbewerber in Gießen - bekommt Bad Vilbel nach eigener Einschätzung zu wenig Geld Bild: dpa

Pro Kopf und Tag zahlt der Kreis eine Pauschale von 7,30 Euro für jeden Flüchtling, den Bad Vilbel in der Stadt unterbringt. Das genügt der Kommune nicht, nun zieht sie vor Gericht.

          1 Min.

          Für die Unterbringung von Flüchtlingen bekommt Bad Vilbel nach eigener Einschätzung zu wenig Geld - deshalb zieht die Stadt vor Gericht. Es sei Klage gegen den Wetteraukreis beim Verwaltungsgericht Gießen eingereicht worden, teilte die Kommune mit.

          Derzeit lebten 47 Flüchtlinge in Bad Vilbel. Pro Kopf und Tag zahle der Kreis eine Pauschale von 7,30 Euro. Das reiche bei weitem nicht aus, um eine gute Integration zu ermöglichen. Es gebe bereits einen Fehlbetrag im mittleren fünfstelligen Bereich. Der Wetteraukreis und das Gericht waren zunächst nicht zu erreichen.

          Seit Wochen steigen die Flüchtlingszahlen in Hessen. Nach Angaben des Sozialministeriums kamen in diesem Jahr bis einschließlich August mehr als 16.000 Menschen ins Land. Bis Ende 2014 wird mit einem Anstieg auf 20.000 gerechnet.

          Weitere Themen

          Uni-Haltestelle würde sehr teuer

          Ausbau der Frankfurter U-Bahn : Uni-Haltestelle würde sehr teuer

          Elf Varianten für den Lückenschluss im Frankfurter U-Bahn-Netz liegen vor. Deren Kosten variieren zwischen 190 und 320 Millionen Euro. Eine Haltestelle auf dem Campus Westend der Goethe-Uni wäre wünschenswert, aber besonders kostspielig.

          Lorey zieht ins My Zeil

          Haushaltswarengeschäft : Lorey zieht ins My Zeil

          Es ist ein kleiner Paukenschlag in der Vorweihnachtszeit: Das Frankfurter Traditionsgeschäft Lorey trennt sich von seiner Immobilie in der Frankfurter Innenstadt und wird Mieter im Einkaufszentrum My Zeil.

          Topmeldungen

          Sollen die SPD zu neuen Höhen führen: Norbert Walter-Borjans (links) und Saskia Esken, hier mit der kommissarischen Parteivorsitzenden Malu Dreyer

          Parteitags-Chat : Wie hält’s die SPD mit der Groko?

          Wohin steuern die designierten Vorsitzenden Esken und Walter-Borjans? +++ Stehen sie zur Koalition mit CDU und CSU? +++ Können sie die Partei versöhnen? +++ Verfolgen Sie die Reden des neuen SPD-Führungsduos im Parteitags-Chat der F.A.Z.
          Historischer Altbau oder doch die Hochhauswohnung? Was sich die Deutschen leisten können, hängt nicht nur von der Region ab, sondern kann auch je nach Stadtviertel stark variieren.

          F.A.Z. exklusiv : So teuer ist Wohnen in Deutschland

          Eine Bude in München oder doch lieber das große Traumhaus in Thüringen? Der F.A.Z. liegen exklusiv Zahlen vor, die belegen, wie groß die Preisunterschiede zwischen Städten, Regionen und sogar Stadtteilen tatsächlich sind.

          Bei Auftritt in Iowa : Joe Biden beschimpft Wähler

          Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Iowa beschimpft Joe Biden einen 83 Jahre alten Mann als Lügner, weil der ihn wegen der Ukraine-Affäre kritisiert: „Ich wusste, dass Sie mich nicht wählen werden, Mann, Sie sind zu alt.“
          Erinnert ein wenig an einen Fernsehturm: Der Baum auf dem Weihnachtsmarkt in Vilnius.

          Europas Weihnachtsbaum-Contest : O Tannenbaum!

          Der Weihnachtsbaum ist auch nicht mehr, was er einmal war. Verstößt er gegen die ökologische Correctness? Soll eine Attrappe aus Plastik her? Wenigstens wissen wir, wo Europas angeblich schönster Christbaum steht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.