https://www.faz.net/-gzg-7xif3

Trebur/Usingen : 550.000 Euro Schaden durch Scheunenbrände

  • Aktualisiert am

Einsatz: Feuerwehren mussten gleich mehrfach an einem Wochenende wegen Scheunenbränden in Hessen ausrücken Bild: Schmitt, Tobias

Mehrere Scheunenbrände haben die Feuerwehr in Hessen beschäftigt. In Trebur brannte dasselbe Gebäude sogar zweimal. In Usingen mussten Anwohner ihre Häuser verlassen, weil die Flammen weitere Häuser zu erfassen drohten.

          Mehrere Brände in Scheunen haben die hessischen Feuerwehren am Wochenende in Atem gehalten. Es entstand ein Gesamtschaden von mehr als 600.000 Euro. Verletzt wurde niemand. In Trebur geriet eine Scheune gleich zweimal in Brand, beim Feuer in einer anderen Scheune im osthessischen Kirchheim wurde eine alte Kutsche zerstört.

          In der Scheune in Trebur brannte es am Sonntag, nachdem bereits am Freitag ein Feuer das Gebäude sowie einen Traktor und einen Lastwagen beschädigt hatte. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 250.000 Euro. Die Brandursache ist in beiden Fällen noch unklar.

          Rund 300.000 Schaden sind bei einem Scheunen-Brand in Usingen im Hochtaunuskreis entstanden. 200 Feuerwehrleute waren laut Polizei im Einsatz, um das am Freitagabend ausgebrochene Feuer zu löschen. Die Scheune brannte bis auf die Grundmauern nieder, auch zwei Nachbarhäuser wurden beschädigt. Anwohner mussten ihre Wohnungen verlassen, weil die Flammen wegen des starken Windes benachbarte Gebäude zu erfassen drohten.

          Museumsscheune stark beschädigt

          In Kirchheim im Kreis Hersfeld-Rotenburg ging eine Museumsscheune teilweise in Flammen auf. Dabei verbrannte in dem Geräteschuppen auch eine historische Kutsche, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Sie schätzte den Schaden auf rund 30.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

          In Ober-Ramstadt im Landkreis Darmstadt-Dieburg fing am Samstag das Dach eines Tagungsgebäudes nach Schweißarbeiten Feuer. Auch dort wurde niemand verletzt. Der Schaden wird laut Polizei auf 50.000 Euro geschätzt.

          Weitere Themen

          Darum kümmert sich ein Ortsvorsteher

          Umstrittene Wahl in Hessen : Darum kümmert sich ein Ortsvorsteher

          In den Kommunen gibt es Ehrenamtliche, die Bindeglied zwischen Bürger und Rathaus sein sollen. Die Arbeit dieser Ortsvorsteher schafft es selten ins Rampenlicht, was eine umstrittene Wahl im Wetteraukreis geändert hat. Doch wer sind diese Personen vor Ort?

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.
          Viele Fragen an den Präsidenten in der Whistleblower-Affäre: Donald Trump beantwortet Reporterfragen vor dem Weißen Haus.

          Telefonat mit Selenskyj : Trumps Erpressung

          Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.