https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/500-jahre-reformation-hessen-will-bundesweiten-feiertag-13237402.html

500 Jahre Reformation : Hessen will bundesweiten Feiertag

  • Aktualisiert am

Wird der Feiertag zum 500. Jahr des Thesenanschlags ein nationaler? Das Denkmal des deutschen Reformators Martin Luther auf dem Marktplatz in Wittenberg. Bild: dpa

Bisher haben nur die ostdeutschen Länder am 31. Oktober frei. Nun ist die Rede von einem bundesweiten Feiertag im Jahr 2017. Das Land Hessen hat ein entsprechendes Gesetz bereits beschlossen.

          1 Min.

          Auch Hessen tritt für einen bundesweiten gesetzlichen Feiertag zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation 2017 ein. „Das ist ein wichtiges Datum“, sagte ein Regierungssprecher der Nachrichtenagentur dpa in Wiesbaden. Die Reformation solle in ihrer religiösen, gesellschaftlichen und politischen Bedeutung gewürdigt werden. Der Feiertag ist für den 31. Oktober 2017 geplant. An diesem Tag vor 500 Jahren hatte Martin Luther in Wittenberg an einer Kirche seine Thesen angeschlagen, dies gilt als Auslöser der Reformation.

          In den ostdeutschen Bundesländern ist der Reformationstag gesetzlicher Feiertag. Für den Westen wollen das die Länder einmalig für 2017 beschließen. Für Hessen ist dies bereits geschehen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Champions-League-Finale : Der Liverpooler Albtraum ist Real

          In der Schlussphase wirft der FC Liverpool nochmal alles nach vorne, doch das Team von Trainer Jürgen Klopp kämpft vergebens. Nach dem Endspiel der Champions League jubelt einzig Real Madrid.
          Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (mit geneigtem Kopf), links neben ihm die Präsidentin des ZdK, Irme Stetter-Karp, und die Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne); rechts neben Steinmeier Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper (CDU)

          Kirchentag in Stuttgart : Das Echo aus der Kirche

          Den Katholikentag in Stuttgart dominiert das Thema sexueller Missbrauch. Doch es ist nicht die einzige Ursache der Krise der katholischen Kirche in Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis