https://www.faz.net/-gzg-9n4a0

Messerangriff in Frankfurt : 27-Jähriger bei Streit niedergestochen

  • Aktualisiert am

Das 27 Jahre alte Opfer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Bild: dpa

Nach einem Messerangriff in Frankfurt hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Das 27 Jahre alter Opfer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

          1 Min.

          Die Polizei hat zwei 16 und 18 Jahre alte Brüder nach einem Messerangriff an der Konstablerwache in Frankfurt festgenommen. Sie sollen in der Nacht zu Sonntag einen 27 Jahre alten Mann mit mehreren Messerstichen in den Oberkörper schwer verletzt haben, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Das Opfer kam mit schweren Verletzungen auf die Intensivstation.

          Gegen drei Uhr morgens sei ein Streit zwischen den drei Männern entbrannt. Hierbei kam es zu Handgreiflichkeiten und schließlich zu der Stichverletzung. Als Passanten sich einmischten und die Polizei riefen, flohen die Geschwister, konnten jedoch wenig später festgenommen werden. Ein Messer, welches vermutlich das Tatmittel war, konnte ebenfalls von der Streife sichergestellt werden. Die Brüder sollen wegen des Verdachts des versuchten Tötungsdeliktes am Montag vor den Haftrichter kommen. Die Ermittlungen dauern an und die Polizei sucht nach weiteren Zeugen.

          Weitere Themen

          Frau von „Emir“ will nicht aussagen

          IS-Prozess in Frankfurt : Frau von „Emir“ will nicht aussagen

          Am zweiten Prozesstag gegen einen mutmaßlichen IS-Anhänger vor dem Oberlandesgericht Frankfurt ist die Kronzeugin geladen. Doch die Frau des Terrorverdächtigen kann sich nicht zu einer Aussage durchringen.

          Topmeldungen

           Smog hängt über den Dächern von Rom

          Fahrverbote in Rom : Anti-Diesel-Politik ohne Nutzen

          Während in Deutschland noch gestritten wird, macht die Bürgermeisterin von Rom Nägel mit Köpfen: Sie verhängt Fahrverbote für Diesel. Echte Umweltsünder dürfen dagegen weiter in die Stadt.
          Hier funkelt noch nichts: Der Sewelô getaufte Rohdiamant ist derzeit von einer Kohlenschicht umhüllt.

          Nach Sensationsfund : Louis Vuitton im Diamantenfieber

          Eigentlich ist die Marke für Kleidung und Taschen bekannt, jetzt expandiert Louis Vuitton ins Schmuckgeschäft. Der Luxuskonzern kauft den zweitgrößten Rohdiamanten der Welt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.