https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/23-neue-elektrogelenkbusse-nehmen-in-mainz-linienbetrieb-auf-18480342.html

Mainzer kaufen Batteriebusse : Aufladen, wenn die anderen schlafen

Leistungsschau: 23 neue MAN-Elektrobusse auf dem mit Ladesäulen bestückten Betriebshof der Mainzer Verkehrsgesellschaft MVG. Bild: Lando Hass

Auf dem Weg zur klimaneutralen Stadt haben die Mainzer einen großen Schritt gemacht: 23 neue Elektrogelenkbusse nehmen jetzt den Linienbetrieb auf.

          2 Min.

          Keiner hat gefehlt. Und so stand die ganze neue E-Bus-Flotte, sozusagen der Stolz der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG), am Dienstagmittag sauber eingeparkt auf dem Betriebshof am Kaiser-Karl-Ring. Zur Feier des Tages, nämlich der offiziellen Indienststellung von insgesamt 23 batteriebetriebenen Gelenkbussen des Herstellers MAN, waren mit Verkehrsdezernentin Janina Steinkrüger und dem Aufsichtsratsvorsitzenden, Bürgermeister Günter Beck (beide Die Grünen), auch gleich zwei Vertreter der Rathausspitze erschienen. Beide wurden als Repräsentanten ihrer Stadt nachgerade mit Lob überschüttet. Schließlich hat es sich die durch hohe Gewerbesteuereinnahmen quasi über Nacht reich gewordene Biontech-Kommune nicht nehmen lassen, die Anschaffung der emissionsfreien Linienbusse mit zehn Millionen Euro zu unterstützen. Weil der Bund genauso viel Geld dazugab, um die benötigte Ladestruktur rund um das Depot zu schaffen, konnte die kurz Mainzer Mobilität genannte Nahverkehrsgesellschaft das 26-Millionen-Euro-Großprojekt denn auch tatsächlich verwirklichen.

          Weniger Personal, mehr Fahrgäste

          Markus Schug
          Korrespondent Rhein-Main-Süd.

          Von einem „großen Schritt hin zur kompletten Dekarbonisierung des öffentlichen Personennahverkehrs in Mainz“ sprach MVG-Geschäftsführer Jochen Erlhof. Dabei sollte man nicht vergessen, dass 35 Prozent der Fahrgäste schon heute klimafreundlich in den mit Ökostrom betriebenen Straßenbahnen, den bisher vier im Netz eingesetzten Batteriebussen und dem seit knapp einem Jahr im Alltag erprobten Mainzer Brennstoffzellenbus unterwegs seien. Knapp ein Fünftel der aus 140 Fahrzeugen bestehenden Busflotte wird fortan also elektrisch betrieben im Linienverkehr an den Start gehen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Mordwerkzeug: Sergej Mironow, der Leiter der Fraktion „Gerechtes Russland – für die  Wahrheit“ in der Staatsduma, präsentiert einen Vorschlaghammer mit einer persönlichen Widmung von der privaten Söldnerfirma Wagner.

          Russlands Ideologie des Todes : Das Imperium mit dem Vorschlaghammer

          Auf dem Weg nach Walhalla: Die private Söldnertruppe Wagner mit ihrer demonstrativen Brutalität bestimmt zunehmend den politischen Ton in Russland. Männer werden auf den Tod in der Schlacht eingeschworen. Ein Gastbeitrag.
          Mao etablierte ein System geheimer „interner Referenzmedien“, das dem Regime bis heute Informationen liefert.

          Geheimberichte Chinas : Pekings Informanten und die Folgen der Zensur

          Über interne Kanäle lässt Peking sich über die Lage im Land wie Ausland informieren. Der Sinologe Daniel Leese hat historische Geheimberichte analysiert – und untersucht, wie das Regime selbst den Informationsfluss stoppt.